Frage von nonamefgt, 34

Gehobene Blase wieder gesenkt?

Hallo,

meine Oma wurde vor 5 Monaten operativ die Blase gehoben (festgenäht). Seit gestern ist die Blase wieder gesenkt - nach all dem Zirkus den sie mitmachen musste ist verständlich dass sie aufgebracht ist.

Wie sieht die Rechtslage aus? Kann man da was verklagen?

Antwort
von sabbsi, 23

Das kommt immer drauf an, wie die Blase gehoben wurde. Es ist nämlich ein Unterschied, ob die Blase sich nach vorne oder nach hinten senkt.

Geht am besten zum Arzt, lasst euch eine Zweit- oder gar Drittmeinung geben und schaltet, wenn ihr wirklich Lust auf dieses Geschisse habt, einen Anwalt ein. Es muss klar dokumentiert sein, dass die erste OP fehlgeschlagen ist und selbst das ist kein Grund, gegen den Arzt vorzugehen, denn eine OP hat NIE die 100%ige Garantie, dass es funktioniert! Außerdem liegt es auch sehr oft am Patienten selber, das was schief geht, zB nicht genügend geschont, sich nicht an die Anweisungen des Arztes gehalten...

Antwort
von LotteMotte50, 12

Nein kann man nicht,

ich kenne eine Frau die wurde 6 mal an der Blase operiert und jedes Mal war es erfolglos, jeder Chirurg hat nach einer anderen Methode operiert, die Frau hatte jedes Mal ziemliche Probleme mit Schmerzen und immer wieder eine Blasenentzündung, sie verzweifelte nicht und hat es immer wieder mit einer OP versucht weil sie Hoffnung hatte das es was bringt

nach der 6. OP hat sogar ein Chirurg das er jetzt offen operieren möchte das im Klartext hieß den Bauch aufschneiden und das wollte Sie nicht und seitdem muss sie weiter mit Blasenproblemen leben,

achso bei der ersten OP war sie erst erst 47 Jahre alt 

Antwort
von BEAFEE, 24

Wen willst Du verklagen? Den Körper, weil er macht was er will ??

Wahrscheinlich hat sich Oma nicht genügend geschont. zu schwer getragen ...da kann man niemanden für verantwortlich machen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten