Gehirnschäden durch Alkoholkonsum im Jugendalter?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo, das ein oder andere Gläschen ist sicherlich kein Problem. Solange man sich nicht jedes Wochenende "ins Koma säuft" steht einem Bierchen zum Essen nichts im Weg. Mit 16 darfst du auch bestimmten Alkohol (Bier, Wein & Sekt) konsumieren. Wenn du also weiterhin in Maßen Alkohol trinkst, musst du keine gesundheitlichen Probleme fürchten. Sei dennoch vorsichtig und übertreib es nicht! Hoffe, ich konnte helfen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehirnzellen bilden sich nicht nach, da wir aber nur ca. 30% von Ihnen brauchen, übernehmen die übrigen noch verbleibenden Gehirnzellen die Aufgaben von evtl. Abgestorbenen.

Bezüglich Deines Alkoholkonsum kannst Du im Internet einen "Selbsttest" durchführen, einfach mal googelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ragglan
22.09.2016, 19:07

Gehirnzellen bilden sich nicht nach


Ja, es werden höchstens Nervenbahnen zu den Ersatzbereichen geknüpft ... Nur gut, dass wir so viel auf Halde liegen haben. Aber dadurch wird nur ein minderer Ersatz geschaffen. Was einmal futsch ist, ist futsch.


1

Nach deinen sorgen hätte ich ja schon einen hirntod😂. Ich trinke mit freunden eigentlich schon regelmäßig seit ich 15 bin und oft auch nicht gerade wenig. Momentan geh ich auf ein berufliches Gymnasium und habe einen durchschnittlichen notenschnitt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Während der Pubertät gleicht das Hirn einer Großbaustelle, dort wird ziemlich viel umstrukturiert unter anderem auch  die Bereiche, welche später für die Verarbeitung für Gefühle und Risikoeinschätzung zu tun haben. Alkohol kann in diese eingreifen und ungünstig beeinflussen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab und an geht, gern mal geht auch, alles was zur Gewohnheit wird, ist gefährlich.

Wegen der Suchtgefahr, besonders in Krisensituationen bietet sich der Alkohol als Retter in der Not an, dann wird dein neuer Freund zur Plage, und der Drecksack ist äußerst hinterlistig.

Immer im Auge behalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder trinkt mal was in diesem alter, und wenn das so wie du es beschrieben hast wäre, dann würden hier lauter behinderte Jugendliche herumlaufen. So lang du nicht abhängig wirst kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grautvornix
22.09.2016, 19:08

Und  wann merkt man das man Abhängig wird?

0

Oh je, oh je!

Wenn ich das lese, dann merk ich sofort, dass du absolut ungeeignet bist, in dem Alter zu trinken.

Du konsumierst viel zu viel und bist dir nicht mal den Folgen bewusst!

Zwar ist das mit 16 erlaubt, aber mit Alkohol geht auch Verantwortung einher! Und die hast du nicht, wenn du "den ein oder anderen Rausch" hattest, hast oder haben wirst und täglich Bier trinkst...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß sterben nur dann Gehirnzellen ab, wenn du einen Blackout durch den Suff hattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heißt denn "gerne mal ein Bier zum Abendbrot"? Konsumierst du also täglich oder fast täglich Alkohol? Das ist mir zu krass, egal ob du schon älter wärst oder nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast von Haus aus genügend Gehirnzellen, dass Dein Gehirn den einen oder anderen Rausch verkraftet. Problematisch wird es, wenn Du soviel säufst, dass Du bewusstlos wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange man dich in maßen hält, ist alles OK! In maßen bedeutet, inetwa 2 Flaschen pro Tag gehen ohne weitere Schäden in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was weg ist, ist weg. Letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden, aber je weniger, desto gesünder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung