Gehirnerschütterung oder nicht (bin nicht gefallen)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

is mal etwas süßes und trinke viel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Gehirnerschütterung leidet man an Übelkeit und Erbrechen. So war es bei mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanzistleben
19.09.2016, 12:51

Nicht unbedingt! Bei einer leichten Gehirnerschütterung hat man "nur" starke Kopfschmerzen!

0

Es ist leicht möglich, dass du eine leichte Gehirnerschütterung hast. Hier hilft nun viel Ruhe, viel trinken, schlafen und möglichst nicht auf Bildschirme, Displays, etc. zu schauen.

Der Flug in 6 Tagen und Paragliding sollten eigentlich kein Problem sein. Letztlich hängt das aber von deinem Befinden ab. Wenn es dir wirklich gut geht, spricht nichts dagegen. Solltest du dann immer noch Kopfschmerzen haben, solltest du doch einen Arzt fragen.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beobachten, abwarten ob du erbrfechen mußt. ansonsten schonen und während deiner pausen ruhe einhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Ablauf der ersten 24 h wird ein Arzt auch nicht mehr viel tun. Mich hatte er aufs Sofa geschickt.

Eine Gehirnerschütterung halte ich für denkbar. Das Gehrin schwimmt ja im Kopf und bewegt sich unabhängig vom Schädel. Wenn du nun beim Trampolin abrupte BEwegungen, Beschleunigungen, Abbremsen etc. vollziehst, könnte es schon sein, dass es mal angestoßen ist.

Vielleicht hast du es aber auch einfach nur ordentlich durchgeschüttelt. Ich würde es mit viel Ruhe versuchen. In den ersten Tagen sind meine Symptome noch deutlich schlimmer geworden.

Abschätzen ob du damit zum Arzt geht, musst du natrürlich selber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von icasub
19.09.2016, 08:01

Wie sieht es aus mit fliegen (6 tage später, 2h kurzstrecke)

0

Was möchtest Du wissen?