Frage von SolidSaiyan, 49

Gehe ich den richtigen Weg?

Hallo, nach Abschluss der 10. Klasse (Mittlere Reife) bin ich zur höheren Handelsschule gegangen (eher aus Druck da ich noch gar nicht wusste, was ich möchte). Aber im Laufe der Zeit merkte ich, dass es nichts für mich ist und schlug fehl. Am Beginn der Sommerferien bekam ich dann mein Abgangszeugnis.
Mein Plan war es jetzt ein Jahr zu arbeiten und mich um eine Ausbildung 2017 zu bemühen. Mir ist jetzt auch klar, was ich als Ausbildung machen möchte und zwar wäre es der Einzelhandelskaufmann im Bereich der Unterhaltungselektronik. Meine Frage jedoch wäre, ob es den Arbeitgebern nicht komisch vorkommt, dass ich auf einer höheren Handelsschule war und diese nicht schaffte (Der Einzelhandel hat ja ungefähr den gleichen Stoff in der Ausbildung, wenn ich mich nicht irre). Denn als ich die Stellenbeschreibung zum Einzelhandelskaufmann gelesen habe, war ich mir sicher, dass es auf mich zutrifft und vor allem in der Unterhaltungselektronik, weil ich mich dort sehr gut auskenne. Aber da ich gerade so auf der Höheren Handelsschule versagt habe, bin ich mir unsicher.

Antwort
von bloxman, 13

Hallo.

Auf jeden Fall. Das ist wie ich finde eine gute Entscheidung. Viele machen sich Jahr gedanken, welcher Beruf sie erfüllen wird.

Denk jetzt nur an die Bewerbung.


Dann musst du dich nur noch bewerben und auch parallel dazu die Ausbildungbewerbungen schreiben.

Viel Glück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community