Frage von aksjhdajksdh, 50

Gehaltsvorschlag in Ordnung - e-Commerce?

Mein Chef beteiligt sich seit Kurzem bei einer anderen Firma und hat mir nun das Angebot gemacht, dass ich die Leitung für den e-Commerce Bereich übernehmen kann. Das bedeutet auch, dass ich für mind. 1 Kollegin verantwortlich bin und Mehrarbeit die Regel ist.

Mein Gehalt beträgt derzeit 2.300 € Brutto und würde dann 2016 auf 2.700 €, 2017 auf 3.000 € und 2018 auf 3.000 € zzgl. Umsatzbeteiligung.

Ich bin 27 und habe 4,5 Jahre Berufserfahrung im e-Commerce Bereich (Produkttexter, Shoppflege + Qualitätsmanagement). Mittlere Reife und Ausbildung im Einzelhandel.

Haltet ihr das Angebot für gut oder ist es gemessen an der Verantwortung etc. zu wenig?

Antwort
von aksjhdajksdh, 29

Danke schon einmal für die Antworten. Ich werde mal eine Nacht drüber schlafen!

Antwort
von WetWilly, 50
Das Angebot ist gut und fair

Fair finde ich vor allem die fest vereinbarte Gehaltsperspektive und dass Dir zeitlich genügend Gelegenheit gegeben wird, den Umsatz, an dem Du beteiligt werden sollst, zu generieren...

Dafür, dass Du "nur" eine MR + Ausbildung hast, doch ein ordentliches Gehalt.

Antwort
von CarloSiebert, 43
Das Angebot ist gut und fair

Ich denke das Gehalt sieht sehr fair aus. Du weißt ja nicht wie erfolgreich der Shop wird. Oft gehen da die Vorstellungen und die Realität getrennte Wege.

Und wenn es wirklich sehr gut in 2 Jahren läuft und du deinen Anteil daran getragen hast, dann kannst du sicherlich eine Nachverhandlung führen. Lass dich aber nicht von der Umsatzbeteiligung verführen. Ich habe schon Kunden gehabt, die haben ihren Mitarbeitern auch Umsatzbeteiligungen versprochen. Dann lief das Geschäft sehr gut an und aus der Umsatzbeteiligung wurde eher ein Problem - zu viel % versprochen und dann die Gier des GF.. Endete mit einer Neuverhandlung und zum Schluss mit einer Kündigung. 

Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community