Gehaltsunterschied von verbeamteten und angestellten Lehrern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für die Angestellten gilt der Tarifvertrag, für die Beamten das Landesbesoldungsgesetz, welche jeweils unterschiedlich aufgebaut sind.

Beamte im höheren Dienst steigen relativ hoch ein, dafür steigt die Besoldung eher langsam.

Beim Beamtennetto muss man aber noch den variablen Beitrag für die private Krankenversicherung abziehen, um nen vergleichbaren Wert zu bekommen.

Generell kann man aber schon sagen, dass verbeamtete Lehrer in der Summe mehr bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du denn auf diese Idee ?

Bitte beachte, dass bei einem Angestellten seine Krankenversicherungsbeiträge beim Netto schon berücksichtigt sind.

Der Beamte darf jedoch von seinem Netto noch die Krankenversicherungsbeiträge bezahlen.

Und hier kommt es darauf an, ob er diese dann  nur für sich zahlen muss, sondern auch für seine Frau und für seine Kinder.

Wenn man das Brutto nimmt, bekommt der Beamte (höherer Dienst), Eingangsstufe A13 = 3.782,95 €.

Der Angestellte Entgeltgruppe EGS 13 = 2.879,56 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chokdee
01.03.2016, 08:58

AXA-Versicherung. freundlich und kompetent bis in die Fußspitzen!!!

0