Gehaltserhöhung mündlich zugesagt; ein Vorstand weigert sich zu unterschreiben. Kann man vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bitte den dritten Vorstandsmitglied um einen Termin. Frage ihn ganz freundlich was der Grund sei das er nicht unterschreibt. Ob er irgendetwas an deiner Arbeit auszusetzen hat. Oder ob du sonst etwas falsch gemacht hast. Wenn du ihm nur unsympathisch bist dürfte das kein Grund sein die Unterschrift zu verweigern. Erkundige dich auch beim Betriebsrat was du noch machen kannst. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maeuselabi08
26.01.2016, 09:13

Leider haben wir keinen Betriebsrat. Ich hatte das Vorstandsmitglied bereits vor einem halben Jahr schon angesprochen, da ich die einzige im Haus bin, die zu jeglichen Firmenveranstaltungen nicht eingeladen wird, und das dritte Vorstandsmitglied diese organisiert (Wir sind über 80 MA an diesem Standort)... Hier kam die Rückinfo "dass sie ja überhaupt nichts gegen mich habe" und dass sie es "schade findet, dass man sich so selten sieht"... Danach wurde ich aber abgespeist, da momentan die Zeit fehlt um sich zu unterhalten, aber ja alles gut wäre. Mein Vorgesetzter bat mich, nicht auf den Vorstand zu zu gehen, da dieser ja sowieso sehr "emotional sei". Aber das kann ja so nun auch nicht gehen!

0
Kommentar von Herb3472
26.01.2016, 09:38

An Deiner Stelle würde ich bei diesem Vorstand um einen Termin bitten, zerknirscht eine Schleimspur ziehen und fragen. was denn mit Deiner Arbeit nicht in Ordnung sei und was Du tun könntest, um Dich zu verbessern. Auf die eventuelle Frage, warum Du so zerknirscht bist, bzw. auf die Antwort, dass ja Alles ohnehin in Ordnung sei, würde ich antworten, dass es ja wohl einen Grund geben müsse, dass Du die bereits mündlich zugesagte Gehaltserhöhung nicht bekommen hast, und Du Dich nur verbessern kannst. wenn Du den Grund kennst.

0

Tja, in dem Fall hätte das schriftlich erfolgen müssen. Selbst wenn nicht, wirst du es nicht nachweisen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maeuselabi08
26.01.2016, 09:15

Ich habe eine Mail von der Personalleitung, in der steht, dass der Nachtrag zum Vertrag bereits geschrieben und von zwei Vorständen unterschrieben ist. Er liegt beim dritten Vorstandsmitglied zur Unterschrift. Würde das reichen als Nachweis?

0
Kommentar von aprilseventh
26.01.2016, 09:18

Nein, weil es ja noch nicht vollständig durch ist. somit hast du es schriftlich, dass die Gehaltserhöhung nicht sicher ist.

0

Auch mündliche Verträge sind gültig, aber schwer nachzuweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, in deinem Arbeitsvertrag steht, dass es keine mündlichen Absprachen gibt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?