Frage von Angeg4365, 130

Gehaltsabzug durch insolvenz?

Antwort
von Susanne464, 94

Kommt darauf an wie viel Du verdienst, einem Kumpel ziehen die jeden Monat was ein.

Kommentar von Angeg4365 ,

Ich hatte grad noch ein text geschrieben der war alledings verschwunden. Meine frage lautet eigentlich. Angenommen eine freundin fängt nächste woche an zu arbeiten obwohl sie insolvenz hat und es nicht angibt beim gläubiger und bei der arbeitsstelle und das gehalt auf mein konto laufen lassen würde oder auf Ein 2. konto. Würde man es heraus finden? Und wenn ja wass wären die folgen? 

Kommentar von Susanne464 ,

Achso! Ich weis nur das die bei dem Kumpel das wohl direkt beim Arbeitgeber angemeldet haben, er es also mit dem Abzug erst ausgezahlt bekommt.......Ich würde es nicht so kompliziert machen, nicht das es doch raus kommt und es dann nachher als Betrug oder so behandelt wird......Man hat nicht umsonst eine Insolvenz, da war dann mal was,,,,,dann muss man auch grade stehen dafür, auch wenns in der Geldbörse weh tut. Einen anderen Rat kann ich leider nicht geben.

Kommentar von Angeg4365 ,

Wenns wirklich rauskommt wäre wirklich ärgerlich. Da hast du recht . Danke dir. Weisst du evtl auch über die folgen bescheid? 

Kommentar von Susanne464 ,

Kommt darauf an, ob sie vorher schon was angestellt hat. Ich würde es echt nicht riskieren.

Antwort
von TomRichter, 24

> arbeiten obwohl sie insolvenz hat und es nicht angibt beim gläubiger und
bei der arbeitsstelle und das gehalt auf mein konto laufen lassen würde

Das nennt sich Betrug, neben der Strafe bekommt sie auch keine Restschuldbefreiung. Den Job ist sie vermutlich auch los, selbst wenn sie nicht in den Knast muss.

Dein Tatbeitrag ist Beihilfe.

Antwort
von sr710815, 45

man könnte ein P-Konto einrichten. Dabei bleiben aktuell ca. 1073 € nach § 850 ZPO von Pfändungen ausgenommen.

Den Rest können Gläubiger dann auch vom Arbeitgeber pfänden lassen. Also soll sie mit dem Arbeitgeber sprechen, weil mögliche Lohnpfändungen anstehen

Antwort
von grubenschmalz, 73

Privatinsolvenz oder Insolvenz des Betriebes ist ja ein kleiner Unterschied.

Antwort
von grubenschmalz, 53

Das was deine Freundin vorhat ist eine Straftat.

Kommentar von Angeg4365 ,

Als so schlimm hab ich es jetzt nicht eingestuft, dann kommt man wohl nicht Drum rum. Ich danke euch für eure antworten.

Kommentar von DieMoneypenny ,

Ja, das ist Betrug. Außerdem war es das dann mit der Restschuldbefreiung. Sie sollte also ihre Chance jetzt nutzen, wenn sie noch mal ein schuldenfreies Leben leben möchte.

Antwort
von webya, 13

Wer ist in einer Insolvenz? Du oder die Firma?

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community