Frage von Supan, 37

Gehalt in einigen Jahren im Bewerbungsgespräch verhandeln?

Habe ein Vorstellungsgespräch. Nun wird man ja immer nach dem Einstiegsgehalt gefragt. Da muss man natürlich eine Zahl angeben. Nun ändert sich der Verdienst ja mit der Beruferfahrung. Soll man das auch schon ansprechen, oder macht man sowas separat nach dem man eingestiegen ist. Wie ist es üblich?

Antwort
von Hamsterking, 16

das Verhandeln des Gehalts ist ein sehr wichtiger Teil der Zusammenarbeit, denn ist nur eine Partei zufrieden, dann wird das keine gute Zusammenarbeit.

Bist du ein Berufsanfänger, dann solltest du dich zuerst erkundigen wie der Einstiegsgehalt ist und im Gespräch ansprechen, was du dir vorgestellt hast und fragen wie die Zukunftschancen sind bzgl. Gehaltserhöhung.

Bist du erfahren oder länger als 2 Jahre in deinem Beruf tätig, dann kannst du bei der neuen Stelle zunächst dein altes Gehalt erwähnen und ein besseres/neueres/anderes Gehalt in der jetzigen Firma verlangen/erfragen.

Gehaltsabsprachen sind sehr wichtig, weil du dich damit auch wichtig und schmackhaft machst für das Unternehmen. Jedes Unternehmen will günstige Arbeitskraft wie Praktikanten oder Leiharbeiter, aber bei einigen Positionen sind sie auf Spezialisten oder Fachkräften angewiesen. Wenn du also gute Erfahrung hast und genau die Erfahrung mitbringst, die sie suchen und es auch belegen kannst, dann ist die Gehaltsverhandlung ein "Muss", sonst ackerst du für einen Hungerlohn während andere bei anderen Unternehmen das Doppelte kassieren (im übertriebenen Sinne).

Antwort lautet also: Es kommt drauf an wie viel Erfahrung du in diesem Beruf hast. Umso mehr Erfahrung desto eher würde ich verhandeln. Bist du absoluter Neuling, dann lieber abwarten und sagen, dass du über das Angebot nachdenkst und am Ende mit einem Gegenvorschlag kommst. Wenn die annehmen, bist du fein raus, wenn nicht, dann nehme ihr altes Angebot an (dir überlassen)

=)

Antwort
von dandy100, 18

nein, das ist nicht üblich - man wird übrigens auch keineswegs immer nach seinen Gehaltsvorstellungen gefragt, sondern es wird einem einfach mitgeteilt, vor allem wenn es um Tarifgehälter geht.

Ansprechen kann man die Aufstiegs - bzw. Weiterbildungsmöglichkeiten, damit verbindet sich sich ja dann automatisch ein höheres Einkommen.

Antwort
von Aren89, 16

Wenn es einen Tarifvertrag gibt erhöht sich das automatisch, wenn man jedoch keinen Tarif hat dann einfach nach einer erneuten gehaltsverhandlung fragen. Ich verhandle mein Gehalt jedes Jahr neu aus

Antwort
von angy2001, 10

Man verhandelt am besten beim Einstellungsgespräch über das Gehalt. Denn dann suchen sie jemanden... Ist man erstmal dort, verhandelt es sich schwerer. Warum sollte der AG mehr zahlen, wenn der AN weiter die gleiche Arbeit macht? Viel Glück

Kommentar von fluffiknuffi ,

Vielleicht habe ich die Frage falsch verstanden, andernfalls: Es geht doch um mehr Gehalt nach z. B. 2 Jahren. Damit lautet die Antwort auf deine Frage: Weil er es kann, weil er mehr Erfahrung hat und man in vielen Berufen sobald man nicht mehr als Anfänger gilt deutlich mehr "wert" ist. Aus Sicht der Firma bedeutet es: Weil er sonst kündigen und für jemanden arbeiten wird, der angemessen bezahlt.

Kommentar von angy2001 ,

Er muss doch erstmal "beweisen", dass er nach 2 Jahren wirklich besser ist. Als AG würde ich mich eher nicht schon auf eine Gehaltserhöhung automatisch nach 2 Jahren einlassen wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten