Frage von PezGNR, 55

Gehalt im Kundendienstbereich bei Autohändler?

Weiß jemand zufällig ein ungefähres Gehalt für einen Mitarbeiter im Kundenservice bei einem Autohändler der "VW"? Und was bedeutet Kundendienstmeister?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von toomuchtrouble, 45

Die unterste Stufe ist normalerweise der / in der Regel die Serviceassistent/-in,

http://www.volkswagen-autohaus-karriere.de/de/service/einstieg-service/serviceas...

meistens Mausis mit kaufmännischer Ausbildung wie Kauffrau für Bürokommunikation oder ähnliches. Die verdienen als Einstiegsgehalt z.B. nach dem Tarifvertrag des KFZ-Hauptgewerbes in Baden Württemberg ca. € 2050,-- brutto.

http://www.bw.igm.de/tarife/tarifvertrag.html?id=1907

Der Kundendienstmeister ist in der Regel ein erfahrener KFZ-Mechatroniker, oft mit Meistertitel, der Reparaturaufträge annimmt und eine erste Begutachtung des Kundenfahrzeugs vornimmt oder das Bindeglied zwischen Werkstatt und Kundendienst bildet. Auch die Leiter der Ersatzteilversorgung sind üblicherweise solche Kundendienstmeister. Meistens haben solche Leute Führungskräftelevel. Anfangsgehalt ab € 3200,-- brutto.

In anderen Bundesländern dürfte es eher weniger sein, in Dunkeldeutschland kannst Du 15% abziehen.


Kommentar von PezGNR ,

Dann habe ich eine Frage: ich habe keine Ausbildung und nur Oberschulabschluss. Trotzdem habe ich mich für eine Stelle als Kundendienstmeister in einem VW-Autohaus beworben und habe eine positive Rückmeldung erhalten. Wie kann das möglich sein? Hat sich der Personalchef meinen Lebenslauf und mein Anchreiben gar nicht durchgelesen?

Dann habe ich (meiner Meinung nach) dieselber Stelle als "Kundendienst-Mitarbeiter" auf einer anderen Website gefunden. Die Selbe Stelle Weil: selbes Datum wann es online gestellt wurde und die 2 gleichen Stellen ausgeschrieben wie auf der anderen Website (Kundendienst und KFZ-Mechaniker). Irgendwie habe ich das Gefühl dass ich das falsch verstehe oder möglicherweise liegt ein Irrtum vor...Was sagst du dazu?

Kommentar von toomuchtrouble ,

Möglicherweise wollte er endlich mal wieder einem halbwegs gebildetem Bewerber gegenübersitzen, der die deutsche Sprache beherrscht und ein Perspektivmitarbeiter sein könnte. Vielleicht ist auch einfach nur der Satz gefallen "Der sieht interessant aus, den schaue ich mir 'mal näher an..."

Bei meinen Kernausagen zu den "auf dem Papier"-Qualifikationen bleibe ich. Angesichts der Vielzahl von offenen Stellen in VW-Autohäusern scheint der Arbeitsmarkt leergefegt zu sein.

Antwort
von toylex, 42

Kundendienstmeister ist ein Kfz-Meister der nicht in der Werkstatt arbeitet sondern in der Annahme.

Ein VW Autohaus kann sich an einen Tarifvertrag halten. Da kommt es aber darauf an welchen sie anwenden wollen.

Mitarbeiter im Kundenservice kann auch die nette Dame am Empfang sein.

Kommentar von PezGNR ,

Dann habe ich eine Frage: ich habe keine Ausbildung und nur Oberschulabschluss. Trotzdem habe ich mich für eine Stelle als Kundendienstmeister in einem VW-Autohaus beworben und habe eine positive Rückmeldung erhalten. Wie kann das möglich sein? Hat sich der Personalchef meinen Lebenslauf und mein Anchreiben gar nicht durchgelesen?

Dann habe ich (meiner Meinung nach) dieselber Stelle als "Kundendienst-Mitarbeiter" auf einer anderen Website gefunden. Die Selbe Stelle Weil: selbes Datum wann es online gestellt wurde und die 2 gleichen Stellen ausgeschrieben wie auf der anderen Website (Kundendienst und KFZ-Mechaniker). Irgendwie habe ich das Gefühl dass ich das falsch verstehe oder möglicherweise liegt ein Irrtum vor...Was sagst du dazu?

Kommentar von toylex ,

Ohne Ausbildung sich auf eine Stelle als Meister zu bewerben hat schon was. Ich vermute mal die wollen dich einfach mal kennenlernen und zu sehen was sie mit dir anstellen können.

"Positive Rückmeldung" ist ja sicher nur eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten