Frage von Gii5252, 39

Gehalt entzug?

Hallo Meine Eltern leben überm Arbeitsamt . ich möchte in den Ferien ein MInijob auf 450Euro Basis machen. Mein Vater meinte das mir alles über 100Euro abgezogen wird weil wir überm Arbeitsamt leben ! ist das so Richtig? ich bin 16Jahre alt und bin noch Schüler

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 3

Wenn du nach den Ferien wieder zur Schule gehst bzw.eine Berufsvorbereitende Maßnahme ohne Vergütung machen würdest und unter 25 bist,kannst du in den Ferien pro Jahr in bis zu 4 Wochen bis zu 1200 € Brutto zusätzlich zu diesen besagten 100 € Grundfreibetrag auf Erwerbseinkommen dazu verdienen,ohne das es auf deinen Bedarf / Leistungen angerechnet wird !

Deine Eltern müssen die Beschäftigungsaufnahme nur rechtzeitig vorher anmelden und angeben das es sich um einen Ferienjob handelt,es muss also ein reiner Ferienjob sein und das ist er,wenn obige Voraussetzungen gegeben sind und du nicht bei dem Arbeitgeber ( AG ) arbeitest,bei den du z.B. auch nach der Schule schon arbeiten gehst.

Sonst gilt für dich bzw.auch für die Eltern,vom Bruttoeinkommen hat man erst mal einen Grundfreibetrag von 100 €,von 100 € - 1000 € Brutto sind es noch mal 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto 10 % Freibetrag.

Diese Freibeträge werden dann addiert,theoretisch vom Brutto / Nettoeinkommen abgezogen und mit evtl.sonstigem Einkommen wie Kindergeld addiert,dass ergibt dann das gesamte anrechenbare Einkommen und das wird dann auf den Bedarf angerechnet und die Leistungen dementsprechend gekürzt.

Deine Eltern könnten dann den erhöhten Freibetrag geltend machen,weil in ihrer BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bzw.in ihrem Haushalt min. ein minderjähriges Kind lebt.

Dann gilt für die letzte Stufe der Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll - die Grenze von 1000 € - 1500 € Brutto und davon dann 10 % Freibetrag.

So würden sie dann auf 330 € Freibetrag kommen,wenn das Bruttoeinkommen bei min. 1500 € liegen würde und du kämst bei min. 1200 € Brutto eben nur auf 300 € Freibetrag.

Du kannst dann auch nach den Ferien nach der Schule arbeiten gehen,nur wird dir dann wie dein Vater schon sagt nach diesen 100 € Grundfreibetrag der größte Teil auf deinen Bedarf angerechnet.

Es lohnt sich dann also nicht wirklich mehr zu verdienen als diese 100 €,denn bei angenommen 450 € Brutto wie Nettoeinkommen würden dir nur 170 € an Freibeträgen zustehen und 280 € würden dir als anrechenbares Erwerbseinkommen von deinem Bedarf abgezogen und diese wegfallende Leistung müsstest du deinen Eltern dann von deinen angenommenen 450 € wieder geben,es blieben dir dann also rein rechnerisch nur diese 170 € Freibetrag.

Antwort
von Akka2323, 12

Ja, das ist so. Warum soll der Staat für Dich von meinen Steuergeldern zahlen, wenn Du Dich  selbst unterhalten kannst.

Kommentar von isomatte ,

Auf einen reinen Ferienjob trifft das nicht zu,da kann ein Kind pro Jahr in bis zu 4 Wochen in den Ferien bis zu 1200 € Brutto ohne Anrechnung auf seine Leistungen zusätzlich zu den üblichen 100 € Grundfreibetrag auf Erwerbseinkommen dazu verdienen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community