Frage von Rani2010, 49

Gehalt einbehalten Kündigung?

Wurde krank geschrieben wegen psychischen Störungen (mobbing auf der Arbeit). Habe darauf gekündigt. Wurde weiter krank geschrieben. Insgesamt 5 Wochen. Jetzt hat er mir 1/3 vom Gehalt gezahlt. Ist das rechtens?

Antwort
von Rani2010, 17

Hallo und Danke erstmal an euch beiden!

Ich arbeite seit 6 Monaten bei dieser Firma. Krankmeldungen sind für jeden Tag vorhsnden.

Antwort
von Rani2010, 13

War auch nicht die selbe Erkrankung die ich im Mai hatte

Was mach ich jetzt Ag zahlt nicht und KK zahlt nicht

Antwort
von Slender1511, 33

Ja ist es, allerdings würde ich an deiner Stelle deine alten Kollegen anzeigen

Kommentar von Rani2010 ,

Also die dürfen wirklich das Gehalt einbehalten? Warum dann Anzeigen? Ganz blöd gefragt.

Danke dir für die Antwort 

Kommentar von Familiengerd ,

@ Rani2010:

Also die dürfen wirklich das Gehalt einbehalten?

Selbstverständlich nicht, wenn nicht besondere Umstände das erlauben.

Wenn Du erkrankst, bevor Du 4 Wochen ununterbrochen im Arbeitsverhältnis warst, muss der Arbeitgeber bis zum ende der 4. Woche keine Lohnfortzahlung während der Erkrankung leisten.

Die Frage ist also:

Warst Du schon länger als 4 Wochen bei diesem Arbeitgeber beschäftigt, als Du erkrankt bist?

Denn dann darf der Arbeitgeber keine Kürzung vornehmen!

Er muss - unabhängig davon - auch dann nicht zahlen, wenn (und so lange) Du bei Erkrankung keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegst.

Kommentar von Familiengerd ,

@ Slender1511:

Ja ist es

Wie kommst Du denn zu dieser absurden (und abstrusen) Behauptung?!?!

Das ist jedenfalls dann völlig unsinnig, wenn sich die Kürzung nicht daraus ergeben sollte, dass der Fragesteller bei Beginn der Krankheit noch keine 4 Wochen im Beschäftigungsverhältnis war und der Arbeitgeber für die Dauer der Erkrankung bis zum Ende der 4. Beschäftigungswoche kein Entgelt zahlen musste, sondern (auf Antrag) Krankengeld von der Krankenkasse erhält (wenn es sich nicht um einen Minijob handelt, bei dem kein Anspruch auf Krankengeld besteht).

Antwort
von Rani2010, 12

Achso und es handelt sich um einen Vollzeitjob

Kommentar von Rani2010 ,

Habe AG angerufen, es hieß das Krankenkasse jetzt zahlt weil ich im Mai schon mal krank war und das wurde angerechnet?. Aber Kk zahlt doch erst ab der 6 Woche?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten