Frage von Ich198828, 60

Gehalt bei arbeitsverbot in der schwangerschaft?

Ich bin in der 8 Woche schwanger. Mein Arbeitgeber weiß es noch nicht. Sobald ich es meinen Arbeitgeber mitteile bekomme ich sofort ein arbeitsverbot und darf nach hause gehen (ist mit frauenarzt abgeklärt das ich noch arbeite) Normalerweise kriegt man doch bei arbeitsverbot das durchschnittsgehalt der letzten 3 Monate oder? Wir haben im April eine Prämie gekriegt heißt doppelter lohn, sollte ich es vielleicht doch gleich meinen Arbeitgeber mitteilen das der April Lohn noch mitberechnet wird oder versteh ich da etwas falsch?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von sveja26, 33

Normalerweise bekommst du vom Frauenarzt, ggf auch vom Arbeitgeber, ein Beschäftigungsverbot. In diesem bekommst du dein Gehalt bis zum Beginn deines Mutterschutzes ganz normal weiter gezahlt.

Antwort
von NeroCorleone, 18

Mit Beginn des Beschäftigungsverbots bekommst du Mutterschutzlohn. Dieser richtet sich nach dem Durchschnittsverdienst der letzten 3 Monate, jedoch fallen in diese Berechnung keine Einmalzahlungen wie Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld oder Prämien!

Kommentar von Ich198828 ,

Ok vielen Dank

Antwort
von ichfragemich16, 39

Ich verstehe deine Frage zum Aprillohn nicht.

Du wirst selbstverständlich weiterbezahlt. In welchem Umfang und ab wann, kannst du auch am Telefon mit deiner Krankenkasse klären.

ACHTUNG: Du bist verpflichtet, ab Wissen um die Schwangerschaft, deinen Arbeitgeber zu informieren. Das ist deine Mitwirkungspflicht, die du nicht verletzen darfst.

Herzlichen Glückwunsch!

Kommentar von AnitaBach ,

Hallo, § 5 Abs. 1 Satz 1 MSchG (Mutterschutzgesetz) besagt: "Werdende Mütter sollen dem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft und den mutmaßlichen Tag der Entbildung mitteilen, sobald ihnen ihr Zustand bekannt ist."

Es handelt sich hierbei um eine Empfehlung, nicht um eine Pflicht. "sollen" ist hier gleichbedeutend zu "sollten".

Kommentar von ichfragemich16 ,

Da hast du Recht, AnitaBach. Es gibt in bestimmten Berufsfeldern aber Ausnahmen hierzu.

Antwort
von Peppi26, 36

Die Prämie zählt da glaube ich nicht mit rein! Außerdem solltest du es deinem Arbeitgeber sofort sagen, damit dir nichts passieren kann und er handeln kann wenn etwas ist! Warum solltest du sofort Arbeitsverbot bekommen? Du bist schwanger und nicht krank!

Antwort
von Kasumix, 34

Also ich kann mir nicht vorstellen, dass die Prämie dabei berücksichtigt wird. Wieso auch?

Kommentar von Ich198828 ,

Ok danke dann hat es sich erledigt. ich bekomme arbeitsverbot da ich einen anstrengenden körperlichen Job habe und es keine Möglichkeit mich in eine andere Abteilung zu setzen

Kommentar von Kasumix ,

Schon klar...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten