Gegenstände übersehen obwohl sie in der nähe des Gesichtsfeldes sind?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

omg omg ja das hab ich auch(bin 15 1/2) ^^

hab mal ne tasche mehrere tage gesucht obwohl sie die ganze zeit vor meinem bett stand :'D

versuch einfach ganz bewusst nach dem Ding zu suchen und nicht gleichzeitig mit den gedanken wo anders zu sein(das hat mir geholfen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke eher dass das evtl daran liegt dass du bisschen unkonzentriert bist und deswegen die Dinge einfach nicht bewusst wahrnimmst ;) ist wenn man unter Druck/ Stress steht eine recht häufige Reaktion ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würde ich mal zum Augenarzt gehen oder bist du so nachdenklich, dass du das übersiehst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn gegenstände in der nähe des Gesichtsfeld sind, dann sind sie außerhalb des Gesichtsfeld und nicht direkt vor dir :D

du solltest mit deinem Hausarzt sprechen: beschreib ihm deine Probleme und wenn er nachvollziehen kann, dass dein alltag erschwert ist (dein Problem ist quasi objektiv vorhanden), dann soll er weitere schritte veranlassen.

dies könnte eine augenärztliche Vorstellung sein.

Es wäre aber auch möglich, dass kognitive Einschränkungen vorhanden sind- das wäre neuropsychologische abzuklären. daran kommst du aber ambulant nicht so einfach, das muss ein Neurologe verschreiben - ambulant kriegt man das nur bei einer nachgewiesenen zentralneurologischen Störung (Erkrankung des gehirns); aber bei einem stationären Aufenthalt in einer Neurologie könnte das auch angeboten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass das durch einen Augenarzt checken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von falconpunchxx
30.12.2015, 16:20

Sicher, dass das nichts mit Kognition zu tun hat? Eine Brille habe ich bereits...

0