Frage von Trashtom, 40

Gegendarstellungen für folgende astronomischen Verschwörungstheorien?

Hi,

wenn man sich für Astronomie interessiert und sich viel in dem Bereich bewegt, stolpert man ja über die ein oder andere Verschwörungstheorie, wie z.B. die (Nicht-) Mondlandung.

Grundsätzlich betrachte ich diese Dinge immer skeptisch - bei 2 bin ich mir aber nicht sicher was ich davon halten soll, da sie eigentlich ganz interessant klingen:

1) Aliens auf dem Mond. Klingt erstmal absurd, ich weiß. Ich habe vor kurzem eine hochqualitative (filmtechnisch) Doku gesehen die viel von über die "seltsamen" Strukturen auf dem Mond erzählt hat. Gut, wenn man lang in die Wolken schaut, sieht man auch alles mögliche. Aber der interessante Teil, sind die Fotos von der Rückseite (teilweise auch Vorderseite) die offensichtlich bildtechnisch verändert worden sind. Weiters sagt Buzz Aldrin darin hochoffiziell, dass er auf der Reise dorthin was gesehen hat (Lichter, etc). Er hat anscheinend auch mehr gesagt, aber widerrufen. Es gibt auch noch angebliche Kommunikation mit Houston, die "gelöscht" worden ist. Es gibt auch einen anderen Apollo Astronauten, der zumindest laut Aussage, schwört, dass da etwas ist.

2) Vor kurzem: ISS beendet LIVEstream während 3 Objekte die Atmosphäre verlassen.

Weiß jemand wie das offiziell erklärt wird? Oder ist das einfach nur komplett erfundenes Zeug?

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community