Frage von RaceShafter, 67

Gegen welche meiner Rechte verstößt dieser Lehrer?

Ich habe aktuell ein starkes Problem mit einem Lehrer. Er kümmert sich nicht vernünftig darum, dass ich die Aufgaben verstehe, bevorzugt für die ganze Klasse fühlbar andere Mitschüler mich, erzählt anderen Klassen, dass er mich nicht mag und ich im Unterricht weine. Ich bin gerade dabei, dagegen vorzugehen, jedoch klappt das nicht so schnell, habe aber alles im Griff. Gegen welche Schul und Grundrechte verstößt diese Person und Lehrer?

MFG Tom

Antwort
von Schnoofy, 26

Hallo Tom,

Ich habe zwei Dinge , die mir dazu einfallen.

  1. Ein Lehrer hat ein Vorgabe an Unterrichtsstoff (nennt sich Lehrplan) den er der gesamten Klasse vermitteln muss. Da nicht alle Schüler gleich schnell etwas begreifen (das ist menschlich und nicht abwertend gemeint) wird es immer den einen oder anderen geben, der bei einer Sache etwas hinterher hinkt.  der Lehrer darf aber auch erwarten, dass ein solcher Schüler Eigeninitiative zeigt, um solche Defizite auszugleichen. Zum Beispiel indem er Mitschüler fragt und sich nach der Schule von ihnen etwas erklären lässt. und damit komme ich zum nächsten Punkt.
  2. Bei deinen fragen ist mir aufgefallen, dass Du Dich sehr mit dem Thema "Minecraft" oder "PC" befasst. Wäre es nicht eine Überlegung wert, dieses Hobby zugunsten der Schule etwas zeitlich zu reduzieren?
Antwort
von FrauFanta, 20

Am besten redest du mal mit euern Schulsozialarbeiter darüber

Antwort
von Doesig, 27

Art. 1 Abs. 1 GG: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

Antwort
von supersuni96, 21

Gegen gar keine. Du solltest mehr an deinem Selbstbewusstsein arbeiten und zu Hause mehr lernen. Der Lehrer kann nicht die ganze Klasse aufhalten, nur weil einer nicht mitzieht. Wenn er die Aufgaben für alle anderen verständlich erklärt hat, du es aber immer noch nicht verstanden hast, dann ist die Schulform vermutlich für dich zu schwer.

Kommentar von RaceShafter ,

Oh man bist du ein Superhirn. Ich habe ein Zweierzeugnis in der 9. gehabt und du hast nicht alles gelesen. Anderen zu erzählen, dass er mich nicht mag und ich ab und an weine verstößt gegen bereits erwähnten §1 Grundgesetz. Bei einem anderen Schüler hat er Stunden geopfert, damit er es versteht. Ich kriege nichtmal eine Antwort. Nur respektlose Verarschen.

Kommentar von supersuni96 ,

Irrtum. Lt. Grundgesetz Art. 5 hat jeder Mensch das Recht auf freie Meinungsäußerung. Natürlich darf er jedem erzählen, dass er dich nicht mag. Und wenn er der Meinung ist, dass du eine Heulsuse bist, dann darf er auch das sagen. Und wenn er keinen Respekt vor dir hat, ist das genau so sein Recht. 

Kommentar von RaceShafter ,

Ich gebe es auf, du bist Hoffnungslos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community