Frage von mami0309 15.11.2010

Gegen was hilft alles Arnica D6?

Ein Hinweis zur Frage

Liebe/r mami0309,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform, bei der es um persönlichen Rat geht. Wissensfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie nicht auf einfache Art und Weise ergoogelt werden können. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen zu beachten. Die Beiträge werden sonst gelöscht. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Herzliche Grüße,

Eva vom gutefrage.net-Support

  • Antwort von outfreyn 15.11.2010
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Gegen Unterzucker - wie alle Globuli.

    Ansonsten noch: Gegen zu dicke Geldbeutel (die werden schön schlank); das Zeug kann ohne Wirkungen und Nebenwirkungen in beliebiger Menge eingenommen werden.

  • Antwort von Djoser 16.11.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Arnica D6 wirkt nachgewiesenermaßen gegen:

    • Ebbe in der Kasse eines Scharlatans oder Globuliherstellers.

    • zu viel Geld auf dem Konto eines naiven Zeitgenossens.

  • Antwort von Hubertt 15.11.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Gegen gar nichts.

    In der Homöopathie braucht es eine ausführliche Anamnese. Das sagt nicht nur Hahnemann, das sagen auch heutige Experten der Homöopathie.

    .

    Philohom am 12.1.2010

    " Mein Tipp: Wenn deine Anamnese in 20Min. abgeschlossen ist und du (fast) nur zu deiner jeweiligen Beschwerde gefragt wurdest, taugt der Therapeut nichts"

  • Antwort von Patron 15.11.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    wundheilung nach verletzungen oder operationen oder zahnziehen, blutung, bluterguss, und noch vieles ähnliches an gelenken und arterien und venen - und das alles ohne langatmige anamnese, sondern als sofortmittel aus der hausapotheke.

  • Antwort von irem77 18.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich kann dir nur sagen was gegen Arnica D6 hilft:

    • Gesunder Menschenverstand
    • Medizinisches Grundwissen
    • Kenntnisse der elementaren Naturgesetze
    • Hahnemanns Organon wirklich gelesen zu haben

    http://www.ak-globuli.de/organon.pdf

  • Antwort von segeln141 16.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    @mamiO309

    An den Antworten siehst Du die gegensätzlichen Standpunkte.

    Zwei Tipps, um sich eine eigene Meinung zu machen:

    1. Frage Dich, ob es für Dich ernsthafte Alternativen für z.B. folgenden Krankheiten gibt: Lungenentzündung ,Schilddrüsenunter-/ Überfunktion ,Grauer/grüner Star, Mittelohrentzündung, Blutzuckererhöhung(Diabetes), Blinddarmentzündung, Gallenblasensteine(mit starken Schmerzen) Google bitte die Begriffe oder schau bei WikI nach.

    2..Wenn du Dir über die immer wieder gebrachten Argumente der Alternativmedizinanhänger wie:

    „mir hat es geholfen“

    “wer heilt hat recht“

    „ Bei Tieren und Kleinkindern wirkt es auch, daher kann es nicht nur der Placeboeffekt, also der Glaube daran, sein“,

    “Homöopathie ist individuell und ganzheitlich im Gegensatz zur Schulmedizin“

    “Homöopathie ist ursachenorientiert im Gegensatz zur symptomorientierten Medizin“ etc. Deine eigene Meinung bilden willst, schau den Link an, den ich mehrfach bereits eingestellt habe:

    http://www.patientenfragen.net/alternativmedizin-kritisch-betrachtet/argumente-h...

    Und last not least dort: “Das muss jeder für sich selbst entscheiden“, denn dort kannst Du lesen, was für eine Entscheidung weiter unbedingt notwendig ist.

    Mit freundlichen Grüßen segeln141

  • Antwort von eidechse2 15.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    so, wie die frage formuliert ist, würde ich von einer selbstbehandlung mit homöopathie dringend abraten . auch wenn keine grossartig negativen nebenwirkungen zu erwarten sind, so sollte man doch zu einer solchen über ein minimum an medizinischem verständnis verfügen!

  • Antwort von Sadie 15.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Verwendung von Arnica Globuli

    ■Prellung ■Verstauchung ■Zerrung ■Bluterguss ■zur schnelleren Rückbildung nach der Geburt

  • Antwort von schernikau 16.11.2010

    Hallo, laut dem Repetitorium kann es helfen bei Quetschungen, Kontusionen, Distorsionen, Haematome, Furunkulose, Blutungsdiathesen, Hilfsmittel bei Apoplexien und Retinablutungen, allg. Neuralgien und Myalgien, Muskelkater, Ischias, Varicen, Stenocardie, Hypertension, Artieskerlose, Herzmuskelschwäche. Mit den meisten Begriffen kannst weder Du noch ein anderer Laie etwas anfangen. Das gehört in die Hand eines erfahrenen Homöopathen. LG MS

  • Antwort von eowynhh 16.11.2010

    Arnica in erster Linie als Ersthelfer bei Prellungen, stumpfen Verletzungen. Ansonsten schau hier rein http://homoeopathie-liste.de/

  • Antwort von gerad 16.11.2010

    ich kann nur eins sagen,das ist keine beantwortung einer der hier gestellten fragen,alle antworten nur von hören sagen und reines nachgequatsche von irgendwoher und vor allem google delitanten.

  • Antwort von Goodnight 15.11.2010

    Gegen Verletzungen und Entzündungen. Besonders gegen Blutergüsse.

  • Antwort von michi89 15.11.2010

    google soll helfen

    http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=arnica+d6&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=&fp=82476dfb7465ae9d

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!