Frage von priskaronacher, 58

Gegen übelkeit bei mtx?

Seit ca. 1 monat muss ich aufgrund von rheuma mtx (25mg) spritzen weil bei mir die tabletten nicht wirken. Gegen die übelkeit hat mir mein arzt zofran tabletten verschrieben aber egal wie hoch die dosis ist sie wirken bei mir nicht. Ich muss jedes mal 3 tage lang brechen, jedes mal wenn ich die farbe gelb sehe wird mir schon schlecht oder der tag bevor ich wieder spritzen muss wird mir schon übel. Hat jemand eigene Erfahrungen damit gemacht oder eine alternative gegen die permanente übelkeit?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Ini67, 31

Mir gehts genau so. Wenn ich nur etwas gelbes sehe muss ich schon würgen. Hinzukommt noch ein starker Juckreiz an den Einstichstellen. Ich habe inzwischen regelrecht offene Stellen.

Im Moment bin ich wieder auf die Tabletten umgestiegen. In den Sommermonaten habe ich in der Regel weniger Schmerzen und die Tabletten (zusammen mit dem ganzen anderen Medi-Zeugs) reichen dann aus.

Was ich dann im Herbst mache, wenn meine Rheuma-Hochzeit wieder beginnt, weiß ich echt noch nicht.

Ingwertee kenne ich aus dem Familienkreis als Hilfsmittel gegen die Übelkeit bei Strahlentherapie. Das wäre evtl. noch einen Versuch wert. (1 l Ingwertee, am MTX Tag getrunken, gegen die Übelkeit hilft (frische Ingwerscheiben in frisch abgekochtem Wasser 20 min ziehen lassen).

Vielleicht meldet sich ja noch jemand mit dem ultimativen Tipp.

Antwort
von dadamat, 29

Zofran ist schon eins der besten Antiemetika, 8mg sollten zumindest eine geringe Wirkung zeigen. Mitunter werden aber ältere Mittel besser wirksam, das sollte man probieren, zB Vomex A. 

Antwort
von Junkerbude, 36

Du solltest mal zu deinem Rheumatologen und das mit ihm absprechen. Du brauchst vielleicht  ein anderes Medikament. Es gibt ja noch Alternativen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten