Frage von LukeSky123, 143

Gegen Prüfungsangst eine Woche vorher Oxazepam (Benzodiazephin) zu nehmen?

Hallo!

Ich schreibe nächste Woche meine Abiturprüfingen und kann vor Aufregung laum mehr schlafen bzw. zur Ruhe kommen. Wäre es sinnvoll, die Zeit vor der Prüfung zeitweise (um etwas abschalten zu können) Oxazepam zu nehmen?

Antwort
von Welfenfee, 61

Ich kann Dich so gut verstehen. Ich selber bin "nur" zur Hauptschule gegangen und habe dort meine Realschulabschluss erlangt und hätte sogar das Gymnasium besuchen dürfen, doch die Prüfungen haben mir Sorge bereitet. Dann kam mein Führerschein und somit die erste Prüfung, die ich zu bestehen hatte. Mein Onkel war mein Fahrschullehrer und ich hatte Fahrstunden ohne Ende. Dann habe ich den angemeckert, dass er mich doch endlich mal zur Prüfung zulassen sollte und er meinte zu mir, dass ich wohl sehr gut fahren würde, doch theoretisch niemals eine Prüfung bestehen könnte. Mir war das egal und er hat mich angemeldet. Eine Nacht vorher habe ich mich dann eingehend mit den Prüfungsbögen beschäftigt. Dann hatte ich mich noch mit zwei anderen verabredet und die sind leider nicht wie verabredet erschienen. Ich im Eilgalopp und zu Fuß zur Prüfung und ich hatte Glück! Ich war rechtzeitig da und habe das mal eben ganz flink und dann auch noch richtig angekreuzt. Ich war als Erste fertig und bin dann raus und mein Onkel zu mir: "Das habe ich mir gleich gedacht!" und ist dann rein, um mein Prüfungsergebnis abzuholen. Er war dann fassungslos und fragte mich: "Wie hast Du das denn bitteschön gemacht? 0 Fehlerpunkte!"

Aber dann habe ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau begonnen und war da recht erfolgreich. Doch dann kam die Zwischenprüfung und ich hatte einfach keine Zeit zu lernen. Die Prüfung war pipi f** ax und ich hatte die beste Note von den ganzen Azubis, die teilweise echt ihr Abi hatten und nebenbei noch studiert hatten.

Aber dann kam die große Sc    hei ** ß  e und zwar die Abschlussprüfung war dran. Ich eigentlich mit Abstand die Beste in der Buchführung und ausgerechnet in dem Fach habe ich versagt und gerade mal mit einer Drei bestanden. Hat mich echt gek  ,  ratzt, weil ich da wirklich mit Abstand in der Schule und bei dem Vorbereitungskurs geglänzt habe.

Dann hatte ich allerdings großes Glück, weil man nur einen Brief schreiben musste und nach eigentlich ein Aufsatz gefordert hätte müssen, wenn man sich so den Verlauf der letzten Prüfungen angesehen hat.

Aber der erste Tag der Prüfungen ging eigentlich, weil die Prüfung morgens war. Der zweite Tag fing aber erst nachmittags an und es war einfach nur schrecklich! Ich weiß noch, ich war bei meinen Eltern und hatte die Bücher vor mir und habe versucht zu lernen und mein Kopf war hohl. Meine Mama meinte zu mir, dass ich doch was essen sollte und ich hatte nur einen Brech re  iz und habe gar nichts runterbekommen, doch die Toil  ette recht häufig besucht. Ich war am Ende! Fürchterlich!

Aber ich habe es geschafft, ok, nur mit einer Drei im Schnitt aber schon ok und mein Chef war ganz überrascht. Der wusste ja schließlich, wie beruflich und privat ich eingespannt war und er hat mich so herzlich in seine Arme geschlossen und mir gratuliert und meinte, das er niemals mit so einem Ergebnis gerechnet hätte, nicht, weil ich dumm sei, sondern lern ** fau  l.

Wenn Du wirklich ein wenig mehr Gelassenheit erlangen möchtest, dann werde Dir bewusst, was Du kannst und weißt und dann mache Dein Bestes! Mal wird es mehr und vielleicht auch weniger sein. Wenn Du Dir mit Hilfsmitteln versuchst Deine Angst zunehmen, dann nimmst Du Dir viel Energie. Solltest Du Dich dafür entscheiden, dann fange möglichst früh damit an, denn sonst bist Du einfach nur müde und bist in Watte gepackt. Angst gehört zum Leben und es soll Leute geben, die stürzen sich an einem Gummi ** seil einen Abhang runter, weil sie dieses Gefühl genießen. Ich persönlich mag noch nicht einmal von einem Einmeter ** brett spr ** ingen  und gleite lieber sanft ins Wasser.

Genieße Dein Adrenalin und das hilft Dir auch weiter und durch Tablett**  en erlangst Du niemals mehr Wissen. Bei der Buchführung hätte ich mit einer Eins durch mein Wissen glänzen müssen und da hat mir die Angst die Möglichkeit genommen, um um drei Ecken zu denken, denn man muss das da schon können.

Du bekommst es hin und bitte genieße die Angst und gehe da stark rein und Du bekommst es hin und wenn nicht, dann wirst Du eine neue Chance haben.

Antwort
von Tokij, 74

Klingt jetzt vielleicht etwas seltsam, aber versuch es doch einfach mal zu aktzeptieren. Du bestehst das Abitur sowieso.

Wenn du nämlich glaubst, unbedingt ausgeruht sein zu müssen, gestehst du der Sache eine Wichtigkeit ein, die das ganze Problem noch zusätzlich anfeuert. Du fängst irgendwann automatisch an zu relaxen, wenn du verstehst, dass du die ruhige Zeit, in der du so aufgeregt bist, auch genießen kannst.

Also nicht nur logisch verstehst, sondern auch gefühlsmäßig nachempfinden oder erfahren kannst.

Antwort
von energiefisch, 70

Wenn es nur für eine Woche ist und du dir sicher bist, dass du nicht abhängig wirst kannst du sie ja nehmen, aber bedenke, dass man auch schon in dieser kurzen Zeitspanne süchtig werden kann. Vielleicht reicht dir was unbedenklicheres wie: https://de.wikipedia.org/wiki/Trazodon 

Davon wird man auch recht müde. 

Antwort
von Matermace, 69

Benzodiazepine sind mit Vorsicht zu genießen, machen sehr schnell abhängig und bringen eklige Entzugserscheinungen mit sich. Der Abistress ist nicht so schlimm dass man das bräuchte, ansonsten ist man wahrscheinlich einfach ungeeignet fürs Abitur, auf jeden Fall aber für ein Studium.

Kommentar von LukeSky123 ,

Mit meiner Vorgeschichte nicht. Ich habe andere Probleme, das kommt hinzu. Warum also nicht einmal entspannen dürfen, wobei mir die Nebenwirkungen und die Toleranzentwicklung mir durchaus bewusst ist ? Ich denke es steht nicht in Deiner Macht zu beurteilen, in wie weit ich fürs Abi oder für Studium geeignet bin. Meine Kompetenzen hier zu beurteilen ist völlig fehl am Platz und die Antwort entspricht keineswegs der Fragestellung. Somit ist sie "de fakto" unbrauchbar und hätte erst gar nicht ausgesprochen werden müssen

Kommentar von Matermace ,

Wenn das nicht in meiner Macht steht dann stell die Frage nicht. Wirklich beurteilen kannst das nur du selbst mit einem guten Arzt.

Kommentar von LukeSky123 ,

Ja genau, in Deiner Macht steht nicht zu beurteilen wo meine Kompetenzen liegen. Dennoch kannst Du mir eine angemessene und wertfreie, sachliche und objektive Antwort, die auch vielleicht etwas konstruktiv ist, geben. Du verstehst anscheinend meine Intentionen nicht.

Antwort
von Anorganisch, 76

Würde ich nicht machen

Kommentar von LukeSky123 ,

Warum?

Kommentar von Anorganisch ,

Weil du lernen musst davor respekt zu haben und keine Angst. Wenn du gut vorbereitet wärst, würde es die Benzos ersetzen - ganz auf natürlicher Art und Weise .

Kommentar von Tokij ,

Wo ist da der Unterschied zwischen "Respekt" und der Angst?

Ich bezweifle auch, dass Vorbereitung automatisch die Angst nimmt.

Ich rate eher, keinen Respekt davor zu haben. Das Abitur ist schließlich auch kein Kunststück, insbesondere welche Rolle es in unserer Gesellschaft spielt.

Antwort
von ItsyBitsySpider, 77

bei prüfungsangst benzos zu nehmen ist schon sehr drastisch , würde ich von abraten . habe nichtmal damals bei schweren panikattacken diazepam genommen obwohl die noch teilweise wenig nebenwirkungen haben . aber jedem seins

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten