Frage von Matzscher, 153

Gegen Parkendes Auto gefahren, welches in der Feuerwehrzufahrt stand was nun?

Hallo, ich bin heute früh gegen ein Parkendes Auto gefahren welches in der Feuerwehrzufahrt stand. Wo dieses Auto stand sind keine gekennzeichneten Parkflächen abgebildet. Beim Rückwärts raus fahren aus der Ausfahrt (Musste vorm Haus mein Auto kurz abstellen um etwas einzuladen ins Auto) habe ich das Auto in der Dunkelheit übersehen. Durch die enge der Ausfahrt( welches durch das parkende Auto noch enger wurde) bin ich quasi "hängen" geblieben. Ich habe einen Zettel an die Windschutzscheibe gemacht! Bekam einen Anruf und die Frau sagte: " Ich arbeite bei Audi, lasse es bewerten, das wird teuer und ich benötige einen Mietwagen". Zum Schadensbild: Es sind "nur" Kratzer und keine Delle oder Beule. Sowohl mein Auto als auch Ihr sind Fahrtüchtig! Auf meine Anmerkung das Sie vorsätzlich gehandelt hat da Sie in einer Einfahrt stand hat Sie nicht geantwortet. Wie komme ich am besten raus aus der Sache?? Hat jmd Erfahrung damit?? Wenn ich das meiner Versicherung melde Stuft diese mich dann gleich hoch?

Antwort
von FelixFoxx, 89

De Versicherung musst Du das auf jeden Fall melden, eine Höherstufung hängt von der Schadenshöhe ab. Ich hätte an Deiner Stelle vorsichtshalber die Polizei gerufen, dann hätte die Dame zumindest noch einen fürs Falschparken dran gekriegt...

Antwort
von LiselotteHerz, 114

Du musst das Deiner Versicherung mitteilen und zwar möglichst in den nächsten Stunden, am besten gleich. Das konntest Du in der Dunkelheit doch gar nicht erkennen, wie sehr der Lack beschädigt ist, vielleicht sind ja auch große Dellen in diesem Auto? Dass diese Frau dort nicht hätte stehen dürfen, ist hier nicht von Belang. Du hast das Auto beschädigt und musst für den Schaden aufkommen. Klar wirst Du hochgestuft, ist immer so, wenn man seiner Versicherung einen Schaden melden muss. lg Lilo

Antwort
von Franticek, 75

Die Frau durfte zwar dort nicht parken, aber das hilft dir nicht. Für dich stand da ein parkendes Fahrzeug und du bist dagegengefahren.

Du hast lediglich einen Zettel ans Auto gehängt und bist weg. Du kannst froh sein, dass sich die Frau bei dir gemeldet hat. Man hätte das auch als Fahrerflucht sehen können, ein hinterlassener Zettel reicht nämlich nicht aus. In diesem Fall wäre die Sache bedeutend(!) unangenehmer für dich mit Geldstrafe, längerem Entzug der Fahrerlaubnis...

Ob ihr Auto fahrbereit ist oder nicht, du kannst nicht verlangen, dass sie so herumfährt, ob große oder kleine Kratzer. Und wenn das in einer Werkstatt gemacht werden muss, dabei eine gewisse Zeit dauert, dann hat sie auch das Recht, mit einem Leihwagen mobil zu sein.

Du bist gegen ein parkendes Fahrzeug gefahren. Melde das deiner Versicherung, die wird sich darum kümmern. Die werden auch übertriebene oder unberechtigte Forderungen zurückweisen.

Antwort
von TransalpTom, 40

Ja, da hst Du leider Pech gehabt, nur weil die Dame falsch geparkt hat, hat sie keinerlei Schuld an dem Unfall.

Du warst beim Rückwärtsfahren unaufmerksam und hast den schaden verursacht, zudem bist Du noch nicht einmal der Pflicht nachgekommen, an der Unfallstelle zu warten oder die Polizei zu informieren.

Genaugenommen war das ein "Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort", ein Straftatbestand.

Also "halte den Ball flach" und sei schön lieb, sonst kann das richtig fies ausgehen.

Du bist eh schuld an dem malheur. Melde es Deienr Versicherung.

Das ist ein klassischer Haftpflichtschadenfall, die Dame hat Ansprch auf einen Schadengutachter Ihrer Wahl und wenn es sein muß auch auf einen Rechtsanwalt und natürlich einen Mietwagen.

selbst kleiner Kratzer kann u.U. einen Austausch des Stoßfängers erforderlich machen, geh davon aus, dass dahinter Halter gebrochen sind, die Stoßfänger federn heute wieder zurück.

Ohne gesehen zu haben , sage Dir mal, ein Stoßfänger bei Audi incl Monatage und Lackierarbeiten liegen wir bei 1500 EUR, dann rechne noch mal 200 EUR für 3 Tage Leihwagen.

Antwort
von Maximilian0296, 61

Gar nicht kommst du da raus. Nur weil das Auto falsch geparkt war, darf man da trotzdem nicht einfach so reinrauschen. Du hast einfach nicht gut genug aufgepasst.

habe ich das Auto in der Dunkelheit übersehen

Hast du denn nach hinten geschaut? Dein Auto hat hinten ja Licht, dass hätte das parkende Auto sicherlich deutlich erkennbar gemacht.

Du kannst jetzt nur hoffen, dass dich die Dame nicht anzeigt, denn du hast indem du einfach weggefahren bist, auch noch Fahrerflucht begangen! Und ja, es ist auch Fahrerflucht, wenn man vor dem wegfahren noch einen Zettel hinterlässt.

Kommentar von Matzscher ,

ja ich habe in den Rückspiegel geschaut und auch in die Seitenspiegel. Das Auto stand quasi links von mir! 

Kommentar von Maximilian0296 ,

in den Rückspiegel geschaut

Merke: Beim rückwärtsfahren dreht man seinen Kopf um und schaut durch die Heckscheibe. Aber niemals durch den Rückspiegel, denn dort siehst du nicht alles was du sehen musst! Seitenspiegel kann man auch im Blick behalten, aber hauptsächlich richtet sich der Kopf nach hinten!

Kommentar von Matzscher ,

Merke: Auch das habe ich gemacht, da das Auto links von mir stand habe ich dies nur durch den seitenspiegel sehen können. Ich kann mein Kopf schlecht 360° drehen!

Kommentar von Maximilian0296 ,

nur durch den seitenspiegel sehen können

Also hast du es doch gesehen?

Kommentar von Peter501 ,

Das ist zweitrangig.Du bist hängen geblieben nicht das andere Fahrzeug,also bist du der Verursacher.Melde es deiner Versicherung
und die übernimmt die weiteren Schritte.

Antwort
von Translateme, 42

Sofort Selbstanzeige bei der Polizei! Sonst Anzeige wg. Fahrerflucht. 

Rest ist Versicherungsangelegenheit. 

Antwort
von Mustang2016, 30

Mach dir keine Sorgen, melde es der Versicherung und schildere den Verlauf. Hier kannst du auch fragen, wie du dich wegen dem Fehlverhalten bzw. Fehlparken der Frau verhalten sollst. Die kennen sich da aus. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest melde es der Polizei.

Antwort
von grubenschmalz, 32

Auch wenn sie falsch geparkt hast, du hast 100% schuld.

Die Polizei sagt bei sowas lapidar (und auch korrekt): ein parkendes Auto kann keinen Unfall verursachen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten