Gegen mich läuft eine Ermittlungssache wegen betrug?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es eine Einladung der Polizei ist, musst du da in der Tat nicht hin.

ABER - wenn du in der Sache nichts unternimmt, läuft das weiter und früher oder später flattert dir dann eine Vorladung vom Gericht bzw Staatsanwalt ins Haus. Und da musst du dann hin. Wenn es zu einem Gerichtstermin kommt, du vorher nichts unternommen hast, stehen deine Chance, da unbeschadet rauszukommen, sehr schlecht.

Wenn du mit der Sache, zu der du gehört werden sollst, wirklich nichts, aber auch absolut gar nichts, zu tun hast, dann kannst du zum Polizeitermin gehen und dabei helfen, das Missverständnis aufzuklären. Wenn dir etwa vorgeworfen würde, am 4.April 2015 in München ein Haus gekauft zu haben ohne zu zahlen und als Beweis Fotos des Käufers vorliegen, du es aber definitiv nicht warst, weil du noch Schüler bist und zu der Zeit nachweislich in der Schule, und zwar in Flensburg, dann kannst du hingehen. Denn man wird sofort sehen, dass du nicht die Person auf dem Foto bist. In solchen Fällen sollte man ruhig zur Polizei gehen und die Sache aufzuklären helfen.

So etwas ist mir selbst geschehen, ein Betrüger benutzte meinen Namen und meine Anschrift, um Betrügereien mit Immobilien zu machen. Da ich das definitiv nicht war und zu mehreren Tatzeiten nachweislich anderswo war, habe ich sogar mit den Cops zusammengearbeitet und konnte beim Auffinden des Täters behilflich sein (da die Betrogenen hin und wieder meinen Namen im Telefonbuch suchten und mich anriefen, so konnte ich zeitnah den Aufenthaltsort des Täters nachvollziehen, was ich an die Cops weitergab. Der ermittelnde Beamte rief mich später mal an und bedankte sich für die Hilfe, die beim Ergreifen des Täters nützlich war).

Wenn jedoch auch nur ansatzweise die Chance besteht, dass du mit der dir vorgeworfenen Sache was zu tun haben könntest, dann ist es absolut erforderlich, augenblicklich, also bevor du zur Polizei gehst,  einen Fachanwalt für Strafrecht mit der Wahrnehmung deiner Interessen zu beauftragen. Der kostet Geld, da wirst du kaum drumrum kommen, den zu bezahlen. Aber ohne Anwalt ist die Gefahr einfach zu groß, dass du bei einem Polizeitermin was Dummes sagst und dir Probleme schaffst.

Also: gehe ganz schnell zu einem Anwalt und mache dann das, was der Anwalt dir rät!

Infos dazu: http://www.123recht.net/Anwaltskosten-im-Strafverfahren-Wer-zahlt-wann-\_\_a75602.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe auf keinen Fall hin! Das musst Du auch nicht, solange es sich um eine Einladung der Polizei handelt. Niemand muss sich in Deutschland selbst belasten. So sind unsere Gesetze. Das darf und wird auch nicht gegen Dich verwendet.

Nette Menschen rufen dennoch bei der Polizei an und sagen ab! Die warten schließlich auf Dich. Mehr sagst Du auch nicht. Du machst halt von Deinem SchweigeRECHT gebrauch.

Nur wenn die Vorladung vom Staatsanwalt oder vom Richter kommt, MUSST Du hin. Sonst wirst Du vorgeführt.

Lese auch:

http://www.berlin-strafverteidiger.info/strafrecht-a-z/vorladung/vorladung-als-beschuldigter/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goodquestioooon
16.09.2016, 16:41

dankesehr,das hat mir sehr weitergeholfen!!!

1
Kommentar von goodquestioooon
16.09.2016, 16:45

noch eine frage, dort stand eine Anhörung ist erforderlich. Bedeutet dies nicht das ich dort hin muss? . der Brief stammt von der Kreispolizeibehörde

0

Ist das eine Vorladung von der Polizei oder von der Staatsanwaltschaft?

Einer Vorladung durch die Polizei musst du nicht Folge leisten, du kannst ebenso gut hingehen wie wegbleiben. Erzwingen kann die Polizei weder die Aussage eines Zeugen noch die eines Beschuldigten.

Einer Vorladung vom Gericht bzw. durch die Staatsanwaltschaft musst du zwingend nachkommen, wenn du das Risiko vermeiden willst, von der Polizei festgenommen und dem Staatsanwalt zwangsweise vorgeführt zu werden. Notfalls sogar vom Arbeitsplatz weg und unter den Augen der Kollegen. 

Hmmm, ich weiß nicht, ob dir das gefallen würde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst also, das Ermittlungsverfahren wird eingestellt, wenn du keinen Bock hast? Im Zweifelsfalle holt dich die Polizei ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?