Frage von kochanie0000, 3.678

Wie kann man sich gegen die Finanz-Abzocke von Lugano wehren?

Hi Leute.

Ich habe vor etwa einer Woche einen Kredit in Höhe von 5000€ beantragt, da ich ausziehen wollte und somit Maklerkosten, Ausstattung usw. bezahlen wollte.

Ich habe einen VERBINDLICHEN Antrag per Post und Mail bekommen und wie in den AGBs geschrieben, die Kündigung bzw Widerruf per Einschreiben+Rückschein an die Lugano Finanz AG versendet. Am Freitag (als 3 Tage nachdem ich die Papiere per Mal und Post von denen bekommen habe) habe ich den unterschriebenen Rückschein zurück bekommen.

Ich nehme an, die Kündigung ist fristgemäß (14 Tage Frist und ich habe nach 3 Tagen den unterschriebenen Rückschein bekommen). Zudem kommt die Firma mir mit Vorkosten von über 300€ und einem sofortigen verbindlichen Vertrag sehr unseriös vor.

Heute habe ich jedoch per Mail wieder eine verbindliche Auffroderung bekommen, einen Vermittlervertrag innerhalb von 7 Tagen zu unterschreiben und an die Lugano Finanz zurück zu senden.

Was soll ich nun tun ? Ignorieren ? Habe die Kündigung ja mehr als fristgemäß zugeschickt und den Rückschein unterschrieben zurück bekommen.. Hilfeee...

Antwort
von franneck1989, 3.186

Erstmal ignorieren. Es könnte sein, dass nachfolgend noch ein paar Inkassobriefchen eintrudeln, diese kannst du als Grillanzünder verwenden. Schläft irgendwann ein.

Und falls du wirklich einen Kredit brauchst: Geh zu einer Bank!

Kommentar von kochanie0000 ,

Hey, erst mal Danke für deine Antwort!! :)
Ja, ich habe etwas recherchiert und bin dazu gekommen, dass diese Firma die Leute gnadenlos über den Tisch zieht und dass Vorkosten bei einem Kreditantrag rechtswidrig sind. Und da die Kündigung ja eingegangen ist, können die ja eigentlich auch nicht mehr groß was machen.
Habe mich jetzt auch bei einigen bekannten, seriösen Banken nach einem Kredit erkundigt. Da bezahle ich lieber 10€ mehr im Monat und hab einen seriösen Kreditpartner an meiner Seite.

 

 

Antwort
von Samy795, 3.229

Ignorieren würde ich es nicht. Schreib zurück, dass Du erstmal wissen willst, wofür sie Leistungen verlangen. Schreib ihnen darüber hinaus, dass Du ordnungsgemäß widerrufen hast und das auch entsprechend belegen kannst.
Am Schluss würde ich die vorsorglich darauf hinweisen, dass es rechtswidrig ist, nicht geschuldete Leistungen zu verlangen.
Beende den Brief damit, dass die Sache von Deiner Seite aus als erledigt betrachtet wird. Sollten sie jedoch noch irgend welche Forderungen gegen Dich stellen, sollen sie das inclusive Hinweis auf die jeweilige Rechtsgrundlage tun, da Du die Sache sonst an Deinen Rechtsanwalt weiter leitest.

Antwort
von rammnight, 1.975

Mit der Mail ist doch kein vertrag zu stande gekommen oder? Habe eben die Bestätigung bekommen.  

Ich habe mir gedacht einfach nicht drauf zu reagieren.  Habe ja nirgends eine Unterschrift drunter gesetzt 

Antwort
von grubenschmalz, 2.697

Ignorieren und den Widerruf aufheben.

Antwort
von Melody1083, 2.486

Deinen Anwalt Einschalten und ihn absofort reagieren lassen, sobald du wieder Vorderungen bekommst.

Auf keinen Fall zahlen

PS:

Ich spreche aus eigener Erfahrung,

Dank meinem Anwalt konnte ich erst wieder ruhig schlafen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community