Frage von winstoner14, 75

Gegen Jugendlichen wegen nicht Erscheinens bei Gericht, einen Strafbefehl mit Geldauflage rechtsgültig, oder wurde Erwachsenenstrafrecht angewandt?

Mein Bruder (18) hatte letztens einen GerichtsTermin, wegen 0,58 gr. Cannabis. Er hatte keine lust hinzugehen, darum lag heute in der post einen Strafbefehl von 20 Tagessätze a 10 Euro auf Antrag der Staatsanwaltschaft. Ich dachte, das jugendstrafrecht sieht keine Geldbuße vor, oder wurde nach Erwachsenen Strafrecht verurteilt? (Die Kosten des Verfahrens trägt der angeklagte so nebenbei stand im Brief) Bitte nur Leute, antworten die Ahnung vom Thema haben!!! Vielen dank, und schönen Abend noch :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MrLifeDoctor, 75

Hallo :-)

Da dein Bruder volljährig ist, liegt es im Ermessen der Staatsanwaltschaft, ob Jugendstrafrecht oder das Strafrecht für Erwachsene angewandt wird.

Weil er keine Lust hatte, zum Gerichtstermin zu erscheinen, hätte sogar Haftbefehl erlassen werden können und er würde zur Verhaftung ausgeschrieben worden.

Die Kosten des Verfahrens trägt der Angeklagte, das heißt, sofern dein Bruder der Angeklagte ist, was in deiner Frage offensichtlich ist, muss er die Geldstrafe + Verfahrenskosten tragen.

Weitere Fragen?

Viele Grüße :)

Kommentar von winstoner14 ,

Er wurde nach Jugendstrafrecht angeklagt.

Aber wie kann es dann sein, dass es bei einer Geldbuße endet? Er wurde bei seiner letzten Verhandlung auch nach Jugendstrafrecht verurteilt.

Kommentar von MrLifeDoctor ,

Dann soll dein Bruder Einspruch gegen den Strafbefehl erheben und automatisch kommt es dann zur Hauptverhandlung.

Ob er nach Jugendstrafrecht angeklagt wurde oder nicht, kann ich nicht beurteilen, weil ich keinerlei Kenntnis davon habe, wie die Anklageschrift lautet. Allein aus deiner Fragestellung kann ich die Anklageschrift nicht riechen.

Einspruch gegen Strafbefehl -> Hauptverhandlung -> Gericht entscheidet!

Anstatt dich darum zu bemühen, nach welchem Strafrecht er nun den Strafbefehl erlassen bekommen hat, solltest du dich darum bemühen, dass dein Bruder mit so einem Mist aufhört und auch nicht mit der Staatsanwaltschaft & mit dem Gericht Spielchen spielt.

Kommentar von ichweisnix ,

Dann soll dein Bruder Einspruch gegen den Strafbefehl erheben und automatisch kommt es dann zur Hauptverhandlung.

Bei 200€ Geldstrafe ist es fraglich, ob sich ein Einspruch lohnt. Sinnvoll ist das wenn die Verurteilung als solche stört. Die Kosten für einen Einspruch mit Erfolgsaussicht auf Freispuch kosten aber deutlich mehr, da man einen guten Strafverteidiger braucht.

Sofern man anstelle der Geldstrafe lieber Sozialstunden haben will, kann man den Einspruch darauf beschränken.

Antwort
von Artus01, 44

Das liebe Bruderherzchen sollte besser zahlen und zum nächsten Prozesstermin pünktlich erscheinen. Richter mögen es gar nicht wenn ihre Einladung so einfach ignoriert wird. Sollte er sich ein solches Vergnügen nochmal erlauben wird ihn die Polizei abholen und vor dem Richtertisch abstellen. Sollte er das Pech haben das die Polizei ihn nicht rechtzeitig auftreiben kann, wird der Richter einen Haftbefehl erlassen. Dann wird er, nach seiner Festnahme, in der nächstzuständigen JVA solange aufbewahrt bis der nächste Zermin stattfindet. Ungehorsamshaft nennt sich das.

Kommentar von youarewelcome ,

Völlig korrekt und völlig gerechtfertigt....beim Mist machen konnte man sich ja auch abringen das zeitlich einzubauen...der Mist ging nach hinten los....aus und vorbei. Dann weil man keine "Lust" hat nicht vor Gericht zu erscheinen, wurde von diesem Gericht ja noch harmlos bestraft....da hatte der Richter wohl nen guten Tag, ansonsten verhält es sich nämlich genauso wie Du das treffend beschrieben  hast....ein Fahrschein mit der Polizei zur Verhandlung (die Vorführung wird dann auch noch in Rechnung gestellt, ergo ein TEURES Taxi) und die Ungehorsamkeitshaft, ist auch völlig zu Rechtens in solchen Fällen.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 22

Wenn ein Strafbefehl vorliegt  wurde mit Sicherheit Erwachsenenstrafrecht angewandt. Im Jugendrecht gibt es keine Strafbefehle.

Antwort
von JohnDerringer, 49

Erstens soll dein Bruder froh sein, dass der Richter ihn nicht mit der Polizei holen lassen hat. Zweitens gibt es im Jugendstrafrecht sehr wohl Geldbußen und auch Haftstrafen bis zu 10 Jahren.

Kommentar von winstoner14 ,

Zeit mir wo im Jugendstrafrecht Geldstrafen eingezeichnet sind. ist mir neu ;-)

Kommentar von JohnDerringer ,

Entschuldige, ich meinte natürlich im Strafrecht für Heranwachsende 😊 Das JS geht js nur bis 17...

Antwort
von herja, 54

Hi,

in diesem Fall ist ein 18jähriger eben KEIN Jugendlicher.

Kommentar von JohnDerringer ,

doch, das Jugendstrafrecht geht bis 21

Kommentar von MrLifeDoctor ,

@ John

doch, das Jugendstrafrecht geht bis 21

*herja hat Recht. Ein 18-Jähriger ist kein Jugendlicher, sondern ein Heranwachsender und es liegt im Ermessen der Staatsanwaltschaft, welches Strafrecht angewandt wird.

Kommentar von herja ,

ja, aber eben nicht zwingend!

Auch ein 18jähriger kann nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden! Das hat ein Richter vorher zu prüfen.

Kommentar von youarewelcome ,

der Richter KANN das Jugendstrafrecht anwenden MUSS aber nicht und da der gnädige HERR keinen BOCK hatte zu erscheinen hat er sich für das Erwachsenenstrafrecht entschieden, völlig zu RECHT....wenn DU Richter bist reden wir nochmal drüber!

Antwort
von berlina76, 48

Zwischen 18 und 21 kann nach Jugend oder Erwachsenenstrafrecht geurteilt werden, ja nach "Reife" des Angeklagten

Kommentar von youarewelcome ,

Und da die "Reife" in vorliegendem Falle nicht vorhanden scheint ist die Strafe völlig gerechtfertigt!

Antwort
von Alien0127, 51

Wie alt war dein Bruder bei der Tatbegehung? Prinzipiell ist es möglich ab 18. Nach regulärem Strafrecht verurteilt zu werden.

Antwort
von BalTab, 38

Ab 18 ist man erwachsen. Bis 21 KANN man nach Jugendstrafrecht verurteilt werden, das MUSS man aber nicht, und unter bestimmten Umständen sind durchaus Geldstrafen möglich, wenn auch selten,.

In der genannten Höhe ist da durchaus zulässig.

Antwort
von dafee01, 43

Dein Bruder ist volljährig!

Kommentar von winstoner14 ,

Auch volljährige Personen bis 21 Jahren, können nach dem Jugendstrafrecht verurteilt werden.

Kommentar von MrLifeDoctor ,

Genau, wie du bereits festgestellt hast, können nach dem Jugendstrafrecht bestraft werden.

Kommentar von youarewelcome ,

KÖNNEN ...vielleicht....MÜSSEN aber NICHT..und im vorliegenden Falle, da der gnädige Herr, keinen BOCK hatte zur Verhandlung zu erscheinen, hat der Richter entschieden nach Erwachsenenstrafrecht zu handeln...völlig in Ordnung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community