Frage von Maloiya, 86

Gegen gerichtlich bestellte Betreuerin Beschwerde einlegen...geht das?

Hallo,

die gerichtlich bestellte Betreuerin der KM meiner Stiefkinder scheint mir nicht die professionelle Distanz zu wahren, die nötig ist. Es ist natürich richtig, dass sie im Interesse der KM tätig ist, nichtsdestotrotz muss sie doch zB auch Aufforderungen nachkommen, die ihr von den Kindern der KM gestellt werden. Sie verweigert die Herausgabe der Einkommens-/Rentenbescheide und verweigert die Auszahlung des Unterhalts mit der Begründung, sie (die KM, die sie im offiziellen Schreiben beim Vornamen benennt) hätte kein Geld und Schuldentilgung ginge voraus. Sie sagt, sie befinde sich im Insolvenzverfahren in der Wohlverhaltensphase. Beweise hierüber gibt es allerdings nicht.

Ist es möglich gegen das Verhalten Beschwerde einzulegen? Wir haben keinerlei Erfahrung mit solchen Konstellationen, kann es sein, dass das normal ist und so sein muss?

LG

Antwort
von Nashota, 54

Ihr könnt beim Amtsgericht eine Überprüfung beantragen. Betreuer müssen gerade in Gelddingen Nachweise führen.

Antwort
von Konrad Huber, 25

Hallo Maloiya,

Sie schreiben unter anderem:

Gegen gerichtlich bestellte Betreuerin Beschwerde einlegen...geht das?

Antwort:

Sicherlich können Sie als Deutscher Staatsbürger beim zuständigen Vormundschafts-/Betreuungsgericht eine Beschwerde einreichen wenn der Verdacht von Veruntreuung besteht!

Das Gericht wird der Sache professionell nachgehen und Ihnen dann ggf. einen Bescheid zustellen!

Betreuer sind grundsätzlich gegenüber dem Betreuungsgericht Nachweispflichtig, sonst Niemandem!

Das Gericht prüft die Belege, Berichte über die persönlichen Verhältnisse, Aufenthalt usw. und der Betreuer erhält dann einen schriftlichen Entlastungs- oder Belastungsbescheid!

Wenn Sie der Meinung sind, daß hier irgendwelche Dinge nicht in Ordnung sind, sollten Sie sich ggf. an einen kompetenten Rechtsbeistand weden!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von strippe, 13

Die Beschwerde kann jederzeit bei Betreuungsgericht (Amtsgericht) eingereicht werden, zur Rechtsgültigkeit ist ein Nachweis der Befugnis als Beschwerdeführer erforderlich. (Also Vollmacht oder ähnliches) Auskunftspflichtig ist der  oder die Betreuer(In) nur dem Betreuungsgericht gegenüber

Strippe

Antwort
von aloisff, 43

damit jeder die Frage versteht (ich habe auch erst einmal gerätselt):
KM=Kindsmutter
zur Frage nur so weit, natürlich muss die Betruerin den Anweisungen der Kindsmutter nicht Folge leisten, wenn alles was die Kindsmutter möchte vernünftig wäre bräuchte diese ja keine Betreuerin.
Wegen des Kindesunterhaltes würde ich zum Jugendamt gehen, die wird zumindest alle nötigen Unterlagen von der Betreuerin bekommen können (in dem Fall hast Du Recht: ich glaube nicht das im deutschen Recht Schuldentilgung vor Kindesunterhalt geht)
Wo und wie Du direkt gegen die Betreuerin vorgehen kannst weiss ich leider nicht....

Kommentar von gnarr ,

hier gehts um erwachsene kinder. minderjährige haben keine gesetzlichen betreuer.

Kommentar von aloisff ,

...hier geht es um die Betreuerin der Kindsmutter!!!

Kommentar von Maloiya ,

richtig. Die Kindsmutter hat eine Betreuerin.

Antwort
von Biberchen, 38

Klar kannst du die über den Betreuer beschweren, es sind auch nur Menschen und der Umgang mit dem Geld anderer kann schon verleiten.

Antwort
von gnarr, 41

die einkommensunterlagen deiner ex gehen dich nichts an. es sind ihre kinder und du hast mit der gesamten geschichte nichts zu tun. du bist einfach nicht der vater der kinder. das ist eine sache zwischen der betreuerin und der mutter der kinder. wenn sie in insolvenz ist und nicht leistungsfähig, dann gibts auch keinen unterhalt.

Kommentar von Maloiya ,

Ich weiß dass ich nicht der Vater bin...bin ja eine Frau. Aber stell dir vor: der Vater beauftragt mich damit, das für ihn zu regeln. Also geht es mich wohl was an.

Kommentar von gnarr ,

kann er nicht. er wird in der lage sein sich selbst zu kümmern. es sind seine kinder und mit denen hast du nichts zu tun, auch sinds nicht deine stiefkinder - mutti lebt ja noch.

wenn er der meinung ist, dass ihm was fehlt oder der gemeinsame elterliche unterhalt nicht richtig ist, muss er sich an seinen anwalt wenden. zum unterhalt kann der betreuer ein unterhaltsverfahren anstrengen und dann den unterhalt berechnen lassen. ist mutti nicht leistungsfähig, da nicht genügend einkommen und insolvenz; zahlt vati allein. noch immer gehen dich die unterlagen von fremden nichts an.

Kommentar von Maloiya ,

Was redest du für einen Unsinn? Meine Stiefkinder sind es, weil sie die Kinder meines Mannes sind! Mein Mann ist nicht fremd. Ich bin von ihm legitimiert das zu tun. Beantworte die Farge, oder lass es!

Kommentar von Maloiya ,

Im Übrigen leben die Kinder auch von mir. Sogar überwiegend. Ich bin ihre Mutter. Quasi.

Kommentar von aloisff ,

falsch, wenn es um den Kindesunterhalt geht...

Kommentar von Maloiya ,

So. Du hast Unrecht. Meine Stieftochter fordert keine Auskunft einfach so, sondern weil sie unterhaltsberechtigt ist. Aus diesem Grund MUSS die Betreuerin IHR Auskunft geben. Denn die Unterhaltspflicht und Auskunftspflicht Kindesunterhalt betreffend bleibt trotz Betreuung erhalten. Die Betreuerin muss ihren Job machen.

Antwort
von 5432112345, 27

Schuldentilgung geht nicht über Unterhalt, such dir einen Anwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community