Gefundene Weltkriegswaffe bei der Polizei melden und dann?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Militärwaffen, auch wenn sie Jahrzehnte irgendwo rumgelegen haben, sind nicht herrenlos. Im Zweifel dürfte die Bundesrepublik Deutschland Eigentumsansprüche geltend machen.

Aber auch wenn du sie als Fundgut behalten könntest: Eine Weltkriegswaffe könnte unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fallen, da ist der private Besitz ausnahmslos verboten. Auch dann, wenn Waffenschein vorhanden ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FloTheBrain
30.04.2016, 05:49

Ein Waffenschein berechtigt nie zum Besitz einer Schusswaffe. Google klärt auf was ein Waffenschein eigentlich ist und was der Unterschied zu einer Waffenbesitzkarte ist.

0

Nicht anfassen, Polizei rufen, dort bleiben (in einiger entfernung) bis die Polizei eintrifft, und denen zeigen. Entmilitärisieren geht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine Waffe findest, solltest du das bei der Polizei melden, ohne die Waffe zu bewegen oder mitzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JiffNiff
28.04.2016, 11:21

Ich will nicht unhöflich sein, aber das war nicht die Frage ;)

0

Ich denke, daß ausschließlich der Grundstücksbesitzer Ansprüche geltend machen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JiffNiff
28.04.2016, 11:22

"Wem das Grundstück gehört, sei erstmal dahingestellt." ;)

0