Frage von xSarah2, 113

Gefühlskalt, Aggressionsprobleme oder Persönlichkeitsstörung?

Hey,

bevor ich direkt zu meinen Fragen eingehe, werde ich etwas über mich schreiben.

Ich heiße Sarah, 14 Jahre alt. Ich wurde in der 1. und 2. Klasse von meinen Klassenlehrer geschlagen, weil ich oft geschwänzt habe und meine Hausaufgaben sehr selten hatte. In der 3. und 4. fing es an mit den Kindern, sie haben mich geschlagen, geschubst, beleidigt, über mich lustig gemacht, usw.

Als ich dann in die 5. Klasse kam, wurde ich nach ca. einem halben Jahr wieder gemobbt, bis zur 6. Klasse. In der 6. Klasse kam ich nämlich in eine Psychiatrie.

Nachdem ich aus der Psychiatrie rauskam, war ich glücklich. Alles fing wieder in der 7. an und ich kam das 2. Mal in eine Psychiatre.

Ich war in der 7. Klasse gerade mal 1/4 des Schuljahres dort und habe trotzdem fast nur gute Noten geschrieben. Ich fühle mich unterfordert.

Als ich das 2. Mal in eine Psychiatrie kam, habe ich ein Mädchen kennengelernt. Ich habe mich in sie verliebt, wir kamen zusammen, und als ich rauskam, habe ich sie jeden Tag angerufen. Sie hat sich 'entverliebt' und mir nichts von gesagt. Sie hat mich 3x betrogen und verarscht. Als ich dies alles erfahren hatte, war ich in einem 'Schockzustand'. Ich habe meinen ganzen Arm aufgeschnitten (Musste mit 62 Stiche genäht werden), ich habe gezittert, gegen alles getreten, meine Schranktür kaputt gemacht und geschrien. Ich konnte kaum atmen, habe gezuckt, wie so ein richtiger Psycho.

Genau seit diesem Moment an habe ich mich komplett verändert. Ich bin zu jedem eiskalt. Ich bekomme oft Komplimente, mir schreiben oft Jungs viele Texte, echt süße Texte, wovon die meisten nur träumen, wovon ich auch mal geträumt habe. Dennoch fühle ich rein gar nichts. Wenn mir jemand ein Kompliment macht, werde ich oft genervt und ignoriere die Person oder antworte nur mit einem "ok".

Ich bin eiskalt, aber selbstbewusster. Ich habe mich vor kurzem mit einem Mädchen, welches in der ganzen Schule bekannt ist, 'angelegt'.

Ich bekomme den Gedanken das mir das verarschen Spaß macht. Das Verletzen anderer, unschuldigen Leuten.

Ich bin ein Einzelgänger, schon immer gewesen. Ich bin immer alleine, in den Pausen, im Unterricht, in meiner Freizeit, IMMER.

Ich habe keine Freunde, jedenfalls sehe ich niemanden als einen Freund. Ich sehe in Freundschaft etwas sehr großes. Ich fühle sowas großes nicht.

Ich verstehe mich im Moment selber nicht mehr, was ist das? Manchmal fühle ich mich so verdammt allein', manchmal bin ich glücklich daran, manchmal verrecke ich daran und ich bin in allem selbst Schuld, da ich jeden einfach weg schubse. Ich kann nichts dafür, ich will keine Freunde, die mich nerven. Ich will mich auch nicht verändern für solche Personen.

Ich habe mehrere Persönlichkeiten, jedenfalls denke ich so.

Ist das eine Persönlichkeitsstörung o.a ? Ich will wissen wer ich bin, was ich bin.. Danke für's lesen.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Svenx333, 66

Erstens Respekt dass du dich traust über sowas zu schreiben ... Aber sowie ich es gelesen habe ... Hast du einfach aus Hass auf die Menschen aufgehört dich mit ihren Denken auseinander zusetzten weil es dich einfach nich mehr juckt :) Kennt man nur allzu gut ... Und ich sage dir jetzt im vertrauen ... Such dir Personen aus mit denen du relativ gut klar kommst und dann guckst du ob man denen Vertrauen kann wenn auch mit einer Lüge.

Es haben viele dass Problem dass sie ihre Gefühle automatisch unterdrücken weil sie viel zu Viel Scheiße mitgemacht haben .... Sarah ... Öffne dich nicht jeden aber einigen... Weil die heutige Gesellschaft ist einfach nur komplett Egoistisch geworden und total Naiv was ihre Fehler angehen und so wie ich es gelesen hab zieh ich vor dir den Hut weil ich hätte mir ab der Hälfte dass Leben genommen . 

Doch denk dran Aggressionen sind nicht förderlich natürlich ist dass Gefühl diese mal rauszusprengen gut nur .... Im Endeffekt versaut es alles . Ich habe in der 8ten Klasse 5 Türken Zusammengeschlagen und auf sie eingestochen weil sie meinen toten Vater in den Dreck gezogen haben und ich sage dir im Vertrauen es ist scheiße nur immer wieder dass letzte zu sein aber merke dir sei Aufrichtig und zeig mit Stolz wer du bist .. Wenn auch mit einen unterbotenem Fiesen Grinsen aber Gewalt .. Bringt dir im ende nur Verlust ... 

MFG Sven (:

Kommentar von ioannis1 ,

aber das Verhalten ist meines Erachtens schizophren. ich kenne mich mit sowas "relativ" gut aus

Kommentar von Svenx333 ,

Ist es nicht ... Es ist eine Chronische Depressive Veranlagung .... Sie hat das Mobbing nicht genossen eher im gegenteil .. Dass in der 5-7 hat sie geprägt dass ding ist mann muss da raus kommen und dazu sag ich es hilft reden.... Menschen aufsuchen den man vertrauen schenkt. 

Kommentar von xSarah2 ,

"Weil sie meinen toten Vater in den Dreck gezogen haben" ich denke du hast mindestens genauso viel wie ich durchmachen müssen. 

Kommentar von Svenx333 ,

Eher im Gegenteil ich komme da nicht ran .... Ich wäre wie geschrieben ausgetickt und hätte mir dass Leben genommen man sieht du hast einen starken willen nutz diesem um diesen Ärschen zu zeigen dass du besser bist als sie  (: Ich meine was hält dich .. du bist Jung ... Schlag dich nicht Grinsen und Provokationen sind mehr als genug um jemanden dazu zu bringen die Fresse zu halten :)

Antwort
von Seanna, 27

Du bist zu jung, um eine Persönlichkeitsstörung zu diagnostizieren - aber ich sehe hier auch keine Anzeichen für eine bzw nicht genug.

Eher eine Entwicklungsstörung. Ggf Traumafolgestörung / PTBS.

Was die dissoziative Identität (mehrere Persönlichkeiten) angeht, sagst du leider nicht viel... Hier bräuchte man mehr Informationen. Aber es klingt bisher eher nach kurzen Dissoziativen Aussetzern und pubertäts-typischer Identitätsdiffusion.

Antwort
von Anonym989, 22

Ich versteh dich .... mir geht es genau gleich... meine Vergangenheit war zwar warscheinlich nicht so schlimm wie deine
.... und ich bin auch nicht ganz so krass aus getickt wie du... denoch bin ich auch nicht in der lage ein gefühl wie liebe oder ähnliches zu entwickeln. Mir wurde gesagt das das so eine art selbstschutz ist.... damit man nicht mehr so doll verletzt wird... und es braucht eben seine zeit bis man das wieder zu lassen und lernen kann...

Antwort
von schokocrossie91, 22

Hier hat niemand irgendwas zu diagnostizieren.

Antwort
von AnimeZero, 28

Ich glaube nicht das is an der pupertät liegt aber es ist wichtig das du dich an deinen charaktee gewhönst den er ist ein teil von dir und bgleitit dich dein leben lang ( und ja ich weiß selber das ich viel scheißelaber) ichte ungefähr das gleiche problem nur das es bei mir an meiner herkunft liegt du hast viel durch gemacht aber denk nicht daran dir das leben zu nehmen es ist ein zig artig und einmalig. Ein freund hate ein sehr ähnliches problen beleidigung kein mitleid usw. Jz geb ich dir den selben tipp . Es bringt dir nichts ewig nach hinten zu gucken und weiter zu gehen irgendwann stürzt du von der kllipe also schauw nach vorne denk gut nach denk an die sachen die du hast und halt an. Und das mit deinem Vater tut mir leid aber denk daran glaubst du dein vater hatte das gewollt. 

Mit freundlichen grüßen Zero

Antwort
von ioannis1, 60

Für mich klingt es nach einer schizophrenie verbunden mit Depressionen. Ich würde dir empfehlen einen Psychiater aufzusuchen. Da ich denke das du Tabletten brauchen wirst. LG

Kommentar von xSarah2 ,

Ich habe keine Depressionen.

 Ich gehe zu einen Psychiater, aber er bringt mir nichts, er labert einen Scheiß und es interessiert mich nicht. Ich sitze bei ihm 1 Stunde und es bringt mir nichts. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community