Frage von Felly02, 89

Gefühlschaos bitte helft mir, ich dreh durch!?

Hallo ihr Lieben!

Ich stecke seit zwei Tagen in einem mehr oder weniger großem Dilemma. Ich bin 16 Jahre alt und habe seit fast 7 Monaten einen Freund. Wir haben uns vorgenommen zeitnah das erste Mal zu haben (Ich weiß für manche hört sich das echt spät an ...). Jedenfalls mach ich mir deswegen riesigen stress und jedes mal wenn er da ist denke ich "was ist denn, wenn er mich nicht erregt". Ich werde beim kuscheln nie erregt und seit einer Zeit lang bei Halsküssen fast gar nicht mehr. Dadurch kam bei mir die Frage auf, was denn nun wäre wenn ich lesbisch wäre. Ich hab wiiiirklich nichts gegen homosexuelle. Ich bewundere sie total. Ich wäre allerdings lieber nicht homo. Damit bi zu sein hätte ich z.B gar kein Problem, aber nur auf Frauen zu stehen macht mir total angst. Ich habe gestern mit einer Freundin darüber gesprochen und sie meinte das dass nur Zwangsgedanken wären. (was ich mir bei mir auch gut vorstellen könnte.) Ich hatte allerdings schon mal so eine Phase die ist aber irgendwie vorbei gegangen und da hatte ich mich schon damit abgefunden lesbisch zu sein. Dann hab ich aber nicht mehr daran gedacht also überhaupt nicht mehr an die Liebe, dann hab ich mich aber ein halbes Jahr später total in meinen Freund verliebt. Ich hab bis vor diesem Gedanken auch nie an unsere Beziehung gezweifelt, aber immer wenn er mich berührt fühl ich mich total schlecht, aber ich will ihn trotzdem gaaaaaanz fest halten (will ich eigentlich immer auch vor dem Gedanken.) Ich weiß nicht ob ich mir eine richtige Beziehung mit einem Mädchen vorstellen könnte, vielleicht wenn ich Anfang zwanzig bin, aber fürs spätere Leben stell ich mir wieder einen Mann vor. Das ich nicht erregt werde könnte aber auch mit der Pille zsm hängen oder? Ich habe außerdem den Verdacht auf Hashimoto, könnte das auch daran liegen???

Auf jeden Fall bin ich total durch den Wind und weiß gar nicht was ich davon halten soll. Es wäre super lieb wenn ihr mir eure Meinung dazu sagen würdet. (Ich war allerdings auch noch nie in ein Mädchen verliebt und hab auch keine Hintergedanken wenn ich ein hübsches Mädchen sehe)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MatthiasHerz, 26

Du machst Dir einfach viel zu viele Gedanken, da haben echte Gefühle ja gar keine Chance.
Die müssen sich fühlen, als würden sie völlig niedergeredet, die armen.

Wenn Dich schon verliebt hast in einen Mann, dann bist auch nicht homosexuell.

Rede mit ihm über Deine Probleme und Deine Gedanken, dass Dich deswegen nicht fallen lassen kannst.

Er kann Dir helfen zu entspannen, z. B. durch eine Massage mit ruhiger Musik und einem duftenden Öl, wo er an Schultern und Rücken anfängt und zu einer Ganzkörpermassage übergeht.

Konzentriere Dich auf seine Berührungen. Dabei kannst völlig abschalten und Dich richtig fallen lassen.

Sag ihm, was Dir gefällt oder zeige es ihm durch anregende Bewegungen.

Wenn Dich dabei nicht völlig entspannen kannst, wechselt die Seiten und Du massierst ihn. Fange ebenfalls an Schultern und Rücken an und benutze das Massageöl.

Dazu musst Dich konzentrieren auf das, was gerade tust, und "fremde" Gedanken kannst schnell verscheuchen.

Betrachte(t) es als ein Spiel, das ganz ungezwungen ist.

Du schaffst das schon. Nur Mut.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Lieben Dank für den Stern (":

Antwort
von ewolfe, 38

Ich glaube, das hat weder etwas mit einer möglichen Homosexualität zu tun, noch mit der Pille. Ich denke, dass es ganz einfach daran liegt, dass du dir offenschtlich jede Menge Gedanken machst und das setzt dich total unter Druck. Da ist es kein Wunder, wenn du zu angespannt bist und nicht erregt wirst.

Da du dich aber in deinen Freund verliebt hast, kann man zumindest Homosexualität auschließen, sonst hättest du dich nicht mal verliebt. Bisexuell könntest du durchaus sein. 

Also bleib ruhig und dann wird das auch :) vor dem ersten Mal ist doch jeder etwas angespannt :)

Grüße

Antwort
von Haemiler, 31

Mir scheint es so zu sein, dass dein größtes Problem ist, über viel zu viel nachzudenken. Du solltest mehr mit deinen "Gefühlen denken" und dir weniger "Sorgen" um deine sexuelle Ausrichtung machen. 

Ich kann mir gut vorstellen, dass durch die Gesellschaft, die zwar immer auf tolerant macht, in Wahrheit aber immer noch so verbohrt und intolerant wie vor Jahrzehnten ist, eine andere sexuelle Ausrichtung teils erschwert wird. 

Vergiss aber nie, dass es sich um dein Leben, deinen Körper und deine Gefühle handelt. Und egal wie du dich irgendwann entscheiden wirst, damit musst dann du leben und nicht die Gesellschaft. 

Alles Gute 

Antwort
von Derka56, 31

Hör auf dein Bauchgefühl dein Bauchgefühl lügt nie 😉

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community