Frage von Hardboy90, 47

Gefahr bei Ebay als Privat Verkäufer wenn man PayPal anbietet?

Hallo ich habe mein ersten Artikel seit gestern in Ebay.de Online gestellt und jetzt wollte ich bearbeiten und PayPal als Zahlung noch anbieten und wollte euch fragen kann ich das tun ohne 50:50 Chance mich zu verlassen auf seriöse leute.. ich habe z.b die Vorstellung gerade wenn das Geld kommt und ich versende das der Käufer einfach meine Ware behält und Käuferschutz aktiviert bei Ebay und mir vielleicht sogar ein kaputtes anderes Gerät zurück schickt.

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay & PayPal, 24

Mit dem ebay-Käuferschutzversprechen und Paypal-Zahlung hast Du als privater Verkäufer immer die Popo-Karte:

http://pages.ebay.de/einkaufen/ebay-kaeuferschutz.html

Antwort
von watchdog, 27

Ja, üble Zeitgenossen könnten eine solche Tour natürlich reiten. Deshalb ist es immer gut, wenn man im Zweifelsfall Zeugen hat, die die Richtigkeit deiner Angaben bezeugen können.

Ich biete Paypal als Verkäufer nicht an, weil es mich wiederum 2% der überwiesenen Summe an Provision an Paypal kostet. Wenn ich mich auf Paypal einlasse fordere ich diese 2% dann von dem Käufer ein.

Papypal ist für Privatverkäufer m.E. nur in Spezialfällen (z.B. teure Elektronik) sinnvoll.

Antwort
von Margita1881, 19

das tun ohne 50:50 Chance mich zu verlassen auf seriöse leute.

darauf würde ich mich nicht verlassen.

Leider wird PayPal oft - wie Du vermutest - missbraucht; oft auch um den Preis zu drücken.

Ich würde PP an Deiner Stelle nicht anbieten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community