Frage von Bacaydee, 107

gefälschte Kopie Personalausweis?

Hallo. Nehmen wir an Person A ist 15 möchte aber nach 22 uhr ins kino gehen.Jetzt scannt er die vorderseite seines Persos und ändert mit einem Bearbeitungsprogramm sein Geburtsjahr.dann druckt er nur die vorderseite in Schwarz Weiß aus und sagt dem kassierer das er das original immer zuhause lässt.ist das legal oder nicht?wie würde das strafmaß aussehen? bitte nur antworten wenn ihr ahnung davon habt

Antwort
von blackforestlady, 63

Wenn Du ins Kino gehst, muss man den Original Ausweis vorzeigen , nix Kopie. Außerdem sind die Leute geschult und sie sehen dann auch wenn jemand versucht sich älter zu schummeln. Das andere ist Urkundenfälschung und da Du schon strafmündig bist, gibt es großen Ärger.

Antwort
von Kirschkerze, 53

Eine Kopie ist keine gültige Legitimation und wird NIRGENDWO akzeptiert. 

Davon abgesehen ist die Änderung seines Geburtsjahres natürlich auch nicht legal, das ist Urkundenfälschung (ja, auch auf einer Kopie!) und Identitätsbetrug. Strafmaß schlägst du bitte selbst nach unter den zwei Begriffen

Antwort
von AlterEgo1, 41

Ich hab im Kino gearbeitet!
Kommt ganz auf den Kassierer an. Versuchen kannst du es! Strafe bekommst du auf jeden Fall keine!
Ps.: Wenn Person A alt genug aussieht, wird sie nicht nach dem Ausweis gefragt!

Kommentar von Bacaydee ,

du bist mein mann.danke sehr

Kommentar von AlterEgo1 ,

Bitte! =)

Antwort
von Liesche, 41

Entweder der Kassierer erkennt die Ablichtung an, ohne daß er besonders darauf reagiert, anderenfalls wird er auf das Original bestehen und läßt Dich nicht hinein. Mehr wird sicher nicht passieren. Nimm ein Elternteil mit, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Antwort
von PatrickLassan, 43

Logischerweise ist das nicht legal,siehe § 267 Strafgesetzbuch, Urkundenfälschung.

http://dejure.org/gesetze/StGB/267.html

Kommentar von Bacaydee ,

267 sagt auch aus das:"

Ein Klassiker hierzu ist die Frage, ob eine Fotokopie als Urkunde angesehen werden kann. Nach der Rechtsprechung ist sie keine Urkunde, wenn sie nach außen als Reproduktion erscheint, denn sie beinhaltet in diesem Fall keine eigenständige Gedankenerklärung, sondern vielmehr eine Wiedergabe einer bestehenden Erklärung. Soll die Kopie allerdings den Anschein erwecken, dass es ein Original ist, so rückt die Fotokopie zur Urkunde auf.

http://www.juraforum.de/lexikon/urkundenfaelschung

"

und eine schwarz weiß vorder seiten kopie auf einem dina4 blatt soll garantiert nicht den schein erwecken das diese echt ist

Antwort
von Stephan665, 35

Ich vermute mal der Kassierer würde die Polizei rufen, wenn er nicht ganz blöd ist.

Antwort
von nico8932, 48

Wie PatrickLassan schon richtig festgestellt hat ist das eine Urkunden Fälschung und dementsprechend nicht legal nach es mit einem schülerausweis weil das kein amtliches Dokument ist

Antwort
von Schnoofy, 35

Straftatbestand der Urkundenfälschung - alles weitere kannst im Strafgesetzbuch (StGB) nachlesen.

(Google ist Dein Freund)

Antwort
von cruscher, 55

Du musst die Originale vorlegen! Eine Kopie wird nicht akzeptiert.

Antwort
von MxMustermann, 30

Ja, die Fälschung eines offiziellen Dokuments ist verboten.

Antwort
von Repwf, 31

Genau DESHALB nehmen die keine Kopien ;-) 

Antwort
von Lexa1, 36

Es ist einfach Urkundenfälschung. Und der Kassierer kann drauf bestehen, das Original zu sehen. Genau wie die Polizei keine Kopie des Fahrzeugscheines akzeptiert.

Antwort
von lazyjo, 27

Er wird dir sagen, daß du auch immer zuhause bleiben sollst, wenn du das Original immer zuhause läßt !

Antwort
von Leisewolke, 23

Urkundenfälschung. Wenn es das erste Mal ist und in seinem Alter, sind Sozialstunden möglich. Wenn es mein Kind wäre, kämen noch Stubenarrest und eine Tracht Prügel dazu. 

Antwort
von NomiiAnn, 29

Der Kassierer würde ihn auslachen und weg schicken. Die sind doch nicht blöd.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community