Gefällt es einem dann automatisch besser?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich habe unterschiedliche tattoos.
Mein erstes, weil ich es nicht besser wüsste, ist quasi eins von der Stange. Ein tribal.

Beim 2. war ich schon was schlauer, und hab mir ein tribal passend zum 1. entwerfen lassen.
Da bin ich auch nur ins Studio und habe das so gesagt. Auf den Entwurf musste ich auch etwas warten.

Beim 3. habe ich mir ein Symbol tätowieren lassen. Also einfach nach Vorlage. Was für mich eine bestimmte Bedeutung hat.

Beim 4. bin ich nur mit einer groben Idee zur tatowiererin und die hat sich Zeit genommen und mit mir gesprochen, und mir dann was gezaubert.

Bis dahin war ich immer in einem anderen Studio, weil ich nie so richtig zufrieden war.
Danach war ich noch 2 mal bei dieser. Immer nur mit groben Ideen.
ZB habe ich tattoo 1 und 2 verbinden lassen.

Zuletzt war ich woanders und habe mir einen realistischen tiger tätowieren lassen.
Da war dann auch ein Bild die Vorlage. Aber nicht jeder kann dies so real auch umsetzen.

Aber ich würde immer zu dem individuellen greifen. Wer möchte schon jemanden treffen, der das gleiche tattoo hat?

Auch  wenn der tätowierer dafür noch zusätzlich Geld nehmen würde.
Es ist für ihn ja auch Arbeit. Und Zeit.

Wenn ich was gutes will, muss ich auch bereit sein, das entsprechend zu bezahlen.

Wobei ich denke, ein guter tätowierer, der was auf sich hält, nicht einfach arbeiten von jemand anderen kopiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, wenn man selber nicht viel Ahnung von Designen hat und mit groben Vorstellungen (ohne Vorlagen) zum Tätowierer geht wird der wahrscheinlich nicht aussem Kopf irgendwas zeichnen können, da ja nur du weißt wie es aussehen soll. Vor allem musst du erst einmal einen Tätowierer finden, der das Tattoo mit dir entwirft und sich da ein bisschen was mit dir hinsetzt. Fast alle die ich kenne würden sich das mit einem Sitzungspreis bezahlen lassen, nur das entwerfen wohlgemerkt, weil die Zeit die er dir beim entwerfen hilft, könnte er auch zum tätowieren benutzen, was ihm ja Geld einbringt. 
Dann kommen noch weitere Sitzungen fürs Tätowieren an sich. Viele lassen sich Vorlagen geben, man sagt zum Beispiel man will was eigenes drauß machen, mit anderen Motiven etc pp und aufgrund dessen entwerfen die meisten dann was einzigartiges angepasst an einen gewissen Stil. Tattoos sind kaum noch Unikate, alleine die Bedeutung die es für einen selbst hat macht es zu solchem. Aber vom Stil an sich gibt es jedes Tattoo in irgendeiner Form schon.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von faiblesse
31.12.2015, 13:42

<<Naja, wenn man selber nicht viel Ahnung von Designen hat und mit groben Vorstellungen (ohne Vorlagen) zum Tätowierer geht wird der wahrscheinlich nicht aussem Kopf irgendwas zeichnen können, da ja nur du weißt wie es aussehen soll. >>

Ein guter tätowierer nimmt sich die Zeit und spricht mit dir um rauszufinden, was du dir vorstellst.
So meine Erfahrung.

<<Vor allem musst du erst einmal einen Tätowierer finden, der das Tattoo mit dir entwirft und sich da ein bisschen was mit dir hinsetzt. Fast alle die ich kenne würden sich das mit einem Sitzungspreis bezahlen lassen, nur das entwerfen wohlgemerkt, weil die Zeit die er dir beim entwerfen hilft, könnte er auch zum tätowieren benutzen, was ihm ja Geld einbringt. >>

Wenn man sucht, findet man den auch. Und die Zeit sollte man sich auch nehmen.
Auch das zusätzliche bezahlen ist doch ok.
Überleg mal, der nimmt sich die Zeit und investiert diese noch zusätzlich in einen Entwurf und du meldest dich dann nie wieder? Hat er die Zeit vergeudet.
Ich kenne es auch so, dass man erstmal dafür was bezahlt, und es dann mit dem tattoo verrechnet wird.

<<Tattoos sind kaum noch Unikate, alleine die Bedeutung die es für einen selbst hat macht es zu solchem. Aber vom Stil an sich gibt es jedes Tattoo in irgendeiner Form schon.>>

Das es kaum noch Unikate sind, kommt eher daher. Dass viele dem Trend folgen. Was Federn, unendlichkeitszeichen u.ä. Angeht.

Der Großteil sind aber Unikate.

0

Ein guter Tätowierer ist ein Künstler und kein Künstler, der was auf sich hält, kopiert eins zu eins.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht dein Tattoo zu etwas einzigartigen was nur du hast und dich auszeichnet. Ich muss hinzufügen da ich selber nicht tattoowiert bin da ich nicht weiß ob ich mich in der Zukunft vielleicht nicht darüber ärgere oder es mir einfach nicht mehr gefällt. Aber wenn ich mich jemals dazu entschließe würde ich wohl auch etwas einzigartiges haben wollen was mich auszeichnet...vielleicht ein bisschen ein eitler Gedanke^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung