Gefälligkeitsschaden - Haftung bei Schaden beim Helfer?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als geschädigter Helfer unterliegen Sie nicht dem Gefälligkeitsprinzip.

Wenn der Haftpflichtversicherer wegen angeblichem Mitverschulden seine Leistung nicht voll erbringen will, muss Ihr Onkel den Rest zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxi1213
10.09.2016, 19:40

Vielen lieben Dank an Buerger41 und an Menuett für Ihre sachlichen und verständlichen Antworten! Die Versicherung hat inzwischen bestätigt, dass sie für den Schaden aufkommt. Ich bekomme entweder die Reparatur bezahlt oder den Zeitwert der Motorsäge, das hängt jetzt noch vom Kostenvoranschlag der Werkstatt ab.

0

Das verstehe ich nicht, seine war komplett lautlos bzw. der läßt fallen ohne Absicherung und auch noch auf den anderen schon gefällten Baum? Das ist doch dann eine stümperhafte Arbeit hoch drei. Viel Glück somit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn DU als Helfer Schäden verursachst, haftet DEINE Haftpflichtversicherung nur bei grob fahrlässiger Handlung.

Dein Onkel hat Dir nicht geholfen. Hier gilt kein Haftungsausschluss.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
05.09.2016, 10:01

Wenn DU als Helfer Schäden verursachst, haftet DEINE Haftpflichtversicherung nur bei grob fahrlässiger Handlung.

Dies ist leider so falsch!

Wenn Gefälligkeitsschäden mitversichert sind, zahlt die PHV wenn der Helfende einen Schaden verursacht (Ausnahme bei Vorsatz)

Wenn Gefälligkeitsschäden nicht mitversichert sind, leistet sie überhaupt nicht.

0