Frage von Antwortgesucht1, 43

Geeignet für ein Architekturstudium?

Hey Leute, ich würde gern mal eure Sicht sehen, ob ihr meint ich wäre geeignet für ein Architekturstudium. Das Problem liegt beim Zeichnen und der Kretivität... Ich könnte ja Zeichenkurse belegen, das ist ja nichts was man nicht lernen kann. Das hört sich jetzt nicht sehr positiv an, aber Gebäude, Konstruktionen und sowas interessieren mich halt sehr viel. Das ist der erste Beruf, der mich wirklich reizt. Und das ist doch mit das wichtigste, oder? Außerdem soll das Studium sehr anspruchsvoll sein, aber ich denke schon, dass ich ein gutes Durchhaltevermögen habe (auch dadurch, dass ich auf eine sch*** Schule gehe haha:D). Ich bin erst 14 und hab noch viel Zeit, aber wir haben bald so ein Berufsorientierungsdings und ich weiß nicht, ob ich meinen Schwerpunkt überhaupt auf Architektur legen soll...

Antwort
von MaxiReeck, 43

schau doch, ob du bei deiner Stadt im technischen Rathaus ein Praktikum machen kannst, um mehr Erfahrung in CAD und allen anderen wichtigen Punkten zu sammeln - außerdem kannst du um etwas auszuprobieren, die Testversion von ArchiCAD downloaden. Ich habe selbst auch vor einem halben jahr dort ein praktikum gemacht und erkannt, dass es mich doch eher in die Politik treiben wird...

Kommentar von Antwortgesucht1 ,

Okay, danke:) Leider lässt uns meine Schule nur soziale Praktika machen, aber vielleicht mal in den Ferien.

Kommentar von MaxiReeck ,

Ich habe meins auch in den Ferien gemacht - frag mal euren Hausmeister, meistens haben die gute Vrerbindungen zu den Angestellten der Stadt

Antwort
von ArchitektinA, 27

Wie stehts denn um deine Noten in Mathe und Physik? Wenn du im kreativen Bereich nicht so gut bist, wäre Bauingenieurwesen vielleicht eine Alternative für dich?

Kommentar von Antwortgesucht1 ,

Mathe: 2-3 (eher 3+) Physik: 1-2 (eher 2) Also nicht so bombe:D

Kommentar von ArchitektinA ,

Kommt ganz auf deine Motivation an. Meine Note in Physik war sogar schlechter. Hab trotzdem nen ganz guten Abschluss gemacht. ;)

Antwort
von kaeter, 26

Du bist noch so jung! In 4 Jahren ist noch Zeit genug darüber nachzudenken.

Und ja, ein Praktikum ist hilfreich, aber eher erst mit 17 Jahren- und dann vielleicht bei einem klassischen Architekturbüro.

Die Vorstellung, dass der Architekt hauptsächlich zeichnet ist nicht richtig. Im Studium ist zwar der Schwerpunkt meist auf Entwurf und Konstruktion, im späteren Berufsleben schätze ich ist der Anteil vom zeichnen bei einem Projekt bei max. 30%

Beste Grüße von einer Dipl. Ing. Architektin

Antwort
von DamianaShae, 30

Hallo,

das Zeichnen für Architektur ist sowieso nochmal ganz anders als "normales" zeichnen. Das wird auch extra nochmal Studium gelehrt. Schau dir doch einfach mal auf YouTube Videos zum architektonischen Zeichnen an, und schau bei den verschiedenen Unis in das Vorlesungsverzeichnis. ;)

Kommentar von Antwortgesucht1 ,

Ja, dann ist es bestimmt nicht schlimm, wenn ich keinen Apfel zeichnen kann...😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten