Frage von rotebanane14, 46

Gedicht, Songtext oder Rap weiterhelfen?

hallo :) ich habe heute aus lange weile mal ein paar zeilen geschrieben und wollte mal fragen ob ihr mir sagen könntet ,was ich verbessern kann. achtet am besten nicht so auf den Inhalt das ist ne lange Geschichte ^^

Text : Du sagst ich bin süß, sagst ich sei niedlich. du sagst ich sei dumm , aber trotzdem so friedlich.

sagst du vertraust mir das ich dich verrückt mache. setzt alles darauf mit mir zu skypen bis spät in die nacht hast über mich die macht.

hälst mich wach spielst mit mir schach. als wär ich dein Mädchen. kennst mich nicht richtig trotzdem bin ich dir wichtig

ich darf dich anschreiben wann immer ich will. hilfst mir dann beim einschlafen lausche deiner stimme ganz still.

ja das war der text. und wir sind nicht zusammen und kennen uns nicht richtig. naja ich bedanke mich für jede antwort.

Antwort
von mychrissie, 21

Wirf doch mal nicht einfach Deine platt ausgedrückten Gefühle in den Ring, das machen doch schon die Verfasser von Schlagertexten. Sondern erzähl eine Geschichte, die das zum Ausdruck bringt, was du sagen willst.

Das machen doch auch Dramatiker, sie lassen ihre Protagonisten nicht dauern nur sagen, was sie fühlen, sondern sie lassen sie entsprechend ihren Gefühlen handeln und daraus ergibt sich dann eine Handlung.

Be a story-teller!

Kommentar von Riverside85 ,

Ach komm, für das Alter ist das nicht soo schlecht, immerhin hat es eine Struktur. Keiner hat gleich mit super bedeutungsvollen Sachen angefangen. ^^

Und ich finde nicht, daß man in der Lyrik unbedingt eine Geschichte in dem Sinne erzählen muß (es ist ja nun mal weder ein Drama noch ein Prosatext). Natürlich sollte man seine Gefühle nicht platt ausdrücken, sondern sich auf eine zweite, metaphorische, Ebene begeben, nicht direkt benennen, sondern das Gefühl beim Leser auslösen. Das ist ja das Schöne an der Lyrik, man kann sich immer hinter Bildern und Allegorien verstecken. Eine Geschichte brauche ich dafür nicht zwangsläufig. 

Kommentar von mychrissie ,

In der Lyrik hast Du recht. Aber bei Songs sollte man eine Geschichte erzählen. Man kann viel von französischen Chansons lernen. Das Herauswürgen von Gefühlen, die nicht durch Metaphorik oder eine Geschichte umgesetzt sind, führt einfach nur zu platten Schlagertexten.

Damit möchte ich natürlich nicht sagen, dass der obige Text für einen Sprachgestaltungseinsteiger schlecht ist. Es braucht eben noch viel, viel Übung (wie bei jeder Kunst, die man erlernt). Das gilt übrigens auch für viele Rapper, die bekannt sind und viel Geld mit ihrem Zeugs verdienen. Sie setzen eben nur so viel "Qualität" ein, wie von den Hörern der Songs gefordert wird. Und denen reicht eben schon wenig. Das ermöglicht es auch schwachen Rappern, zumindest das Geld für ihre Miete zu verdienen – falls sie nicht in München wohnen :-)

Antwort
von Riverside85, 18

Dazu mußt du dir erst mal klar werden, was das nun sein soll: ein Gedicht, Songtext... Das ist wichtig, denn daran mußt du dich dann orientieren, da gibt es immer ein paar formale Kriterien, die für die jeweilige Kategorie wichtig sind.  

Wichtig bei sowas generell ist immer ein Metrum, also ein Wechsel von betonten und unbetonten Silben in einem bestimmten Muster. Das brauchst du auch in der Musik. Das ist bei dir natürlich noch nicht vorhanden. Informiere dich mal drüber und dann schau mal, wie du den Text entsprechend überarbeiten kannst. 

Ansonsten, ich habe schon schlechteres gelesen. Dein Text ist inhaltlich gut strukturiert und generell finde ich die Ansätze ganz ok. Natürlich mußt du das alles noch überarbeiten, aber bleibe dran und übe noch ein bißchen, dann wird das. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community