Frage von elenore 05.02.2011

Gedanken und Gefühle

  • Hilfreichste Antwort von Christa251248 05.02.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ja, wir haben es in der Hand wie wir mit unserem Denken und Gefühlen umgehen.Es heißt nicht für umsonst "Das Glück Deines Lebens, wird von Deinen Gedanken bestimmt.Und Abraham Lincoln sagte auch "Jeder Mensch ist so glücklich wie er sein will."

  • Antwort von Eselin 05.02.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    man kann lernen, negative Gedankenspiralen und negative Gefühle "aufzubrechen" ... erfordert aber Zeit, Geduld und die richtigen "Beobachtungsmethoden"

  • Antwort von heureka47 06.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Grundsatz:

    "Das Denken (Bewußtsein) lädt die Gefühle ein".

    Das gilt auch für den unbewußten Anteil des Denkens (Wahrnehmens, Deutens / Bewertens).

    Man kann also seine Gefühle / sein Fühlen verändern dadurch, dass man sein Denken / Bewerten oder den Fokus seiner Aufmerksamkeit (Bewußtsein) verändert.

    Weiterer Grundsatz:

    "Das Bewußtsein macht das Sein".

    Das heißt, wir erleben und uns die Welt / das Leben entsprechend unserem Bewußtsein.

    Wenn jetzt jemand dagegen hält:

    "Das Sein macht das Bewußtsein", dann würde ich antworten, daß das nur zutrifft, wenn man das zuläßt bzw. wenn man daran glaubt - und das ist wieder ein Beweis dafür, dass letztlich das Bewußtsein den Ausschlag gibt.

    Wie auch uralte Weisheiten schon darlegen - zum Beispiel die Bibel:

    "Euch geschehe nach Eurem Glauben" ("Glauben" = Bewußtsein, Denken).

    Und wahr ist auch, daß ein wirklich gesunder / erwachsener Mensch seine Gedanken frei wählen kann.

    Nicht frei wählen kann man (sein Denken / Handeln), wenn man im (Unter-)Bewußtsein) noch nicht "Herr" geworden ist, sondern noch "fremdgesteuert" ist - z.B. durch verdrängte Probleme / Ängste.

    Deshalb gehört es zum wirklichen Erwachsen- / Gesundwerden zu lernen, Angst - und alle negativen Denkhaltungen / Gefühle - konstruktiv zu überwinden und "Herr" in allen Teilen seiner selbst zu werden - auch im Unterbewußtsein.

  • Antwort von tiara546 05.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Gedankenkontrolle ist eine reine Übungssache und Gefühle, die einen aus dem Gleichgewicht bringen, können durch Arbeit an sich selbst nach und nach bereinigt werden. Sie treten ja nicht von ungefähr auf, sondern weil sie auf ungeklärte innere Aspekte hinweisen. So kann man einen Auslöser nach dem anderen "entschärfen", bis es nach einer Zeit nur noch ausgesprochen selten vorkommt, dass einen etwas aus der inneren Mitte bringt. Das hat dann auch mit Gefühlslosigkeit durch Flucht in den Kopf nichts zu tun.

  • Antwort von JZG22061954 05.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Dem Schein nach ist es so aber in der Realität, im Alltag werden wir ständig mit Situationen konfrontiert welche in der Lage sind ein zuvor durchdachtes Szenario innerhalb von Sekunden über den Haufen zu werfen und damit auch ein perfektes und nicht gewolltes Gefühlschaos anzuzetteln. Nur ganz wenige Menschen sind immun gegen Emotionen, sind in der Lage immer und überall rationell und überlegt zu handeln. Dabei muss man jedoch unterscheiden ob es sich um eine Stress Situation zum Beispiel bei einem Unfall handelt oder ob es eine durch Emotionen verursachte Stress Situation ist. Die zweite Variante ist so unendlich schwerer zu kontrollieren als die erste und lernen kann man es zwar, nur das umsetzen bereitet Probleme.

  • Antwort von Vania96 05.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich würde sagen die Gefühle treten eher im Unterbewusstsein auf, welches man in der Regel nicht steuern kann, außerdem bin ich überzeugt das wir auch nicht immer unsere eigenen Gedanken kontrollieren können. => Ich würde sagen man kann die Gedanken teilweise steuern die Gefühlöe hingegen nicht...

  • Antwort von vietze97 05.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    mhh ne ...... vor einer Lateinarbeit habe ich immer ein Scheiß Gefühl ... und das will ich nicht unbedingt haben ..... Aber was soll man tun ?! ;)

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!