Geburtstagsfeier und stillen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schau mal unter http://www.hebammenwissen.info/alkohol-in-der-stillzeit/:

Die Alkoholkonzentration in der Muttermilch ist ungefähr so hoch wie die im Blut. Würdest du Alkohol in der Stillzeit trinken, trinkt dein Baby über die Muttermilch mit. Da die Leber eines Babys den Alkohol noch nicht wie ein Erwachsener abbauen kann, greift das Gift die Nervenzellen an und schädigt Organe und am schlimmsten das Gehirn. Um den Alkohol zu bekämpfen, schlägt das Herz des Babys schneller, was enormen Stress für seinen kleinen Körper darstellt. Sein Schlaf wird gestört und Schreiphasen werden länger. Der Such – und Saugreflex wird beeinflusst, wodurch es schlechter trinken kann.

Wenn du nicht darauf verzichten kannst, sollte es -als Ausnahme- bei einer kleinen Menge bleiben. (z.B. ein kleines Glas Bier, Sekt oder Wein. Nichts Hochprozentiges!) Treffe in diesem Fall Vorsorge und pumpe vorher Muttermilch für dein Baby ab, um die nächste Mahlzeit zu überbrücken. Sobald der Alkohol sicher wieder abgebaut ist, kannst du normal stillen. Aufgrund der Unreife der Leber von Babys solltest du keinesfalls Alkohol innerhalb der ersten 6-8 Wochen nach der Geburt trinken.Schlafe nicht zusammen in einem Bett mit deinem Baby, wenn du Alkohol getrunken hast. Das kann sehr gefährlich sein, da dein Reaktionsvermögen herabgesetzt ist.

Alles Gute für dich und viel Spaß beim Feiern!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violatedsoul
24.11.2015, 15:45

Wer nicht auf Alkohol verzichten kann in der Stollzeit, der ist zu unreif für ein Kind.

0

,,und ich möchte ehrlich gesagt nicht die einzige sein, die zuhause bleibt." Hä? Du meinst, du möchtest nicht die Einzige sein, die nichts trinkt, oder? Daheim bleiben musst du nämlich nicht. Aber Alkohol und Stillen, dass geht mal GAR NICHT! Dein Baby wird dir ja wohl wichtiger sein als Alkohol, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmilyErdebeer
24.11.2015, 13:56

Stimmt ja, ich möchte nicht die einzige sein, die nichts trinkt!
Meine Hebamme gab mir sogar das ok für ein Glas Bier. Also übertreibt mal nicht alle so mit: Alkohol in der stillzeit ist ein No-Go.
Früher gaben sie Kinder Schnuller, die in Schnaps getunkt waren und überlebt haben sie auch. Da können zwei Gläser Spritzer kein Weltuntergang sein.

0

Liebe Emily,

Dein Baby ist einen Monat alt und das ist Dein dritter Post zum Thema Kann-ich-Ausgehen-und-Mittrinken-oder-Shisha-rauchen.

Was sagt das aus über Dich?

Du bist gerade volljährig und in Deinem Umfeld die einzige Mutter. Deine Freunde gehen weiter feiern, nur Du sollst zurückstecken. Das ist hart. Und bestimmt fühlst Du Dich einsam zuweilen.

Vielleicht kriegst Du auch nicht so super viel Hilfe vom Vater Deines Kindes.

Du möchtest sehr gern glauben, dass so ein kleines bisschen Nikotin und Alkohol ja nicht so schlimm sein kann und fragst in der Hoffnung auf Bestätigung in die Runde.

Aber so einfach ist es nicht. Und die Verantwortung für Deine Tochter liegt bei Dir. Klar kannste sagen: so´n bißchen Feiern und das bißchen Wein, das haben andere Kinder auch überlebt.

Die Frage ist aber: was für eine Mutter Du sein willst für Dein Kind. Eine, die versucht es richtig gut zu machen, weil ihr Kind das wert ist. Oder eine, die eben lieber feiert.

Vielleicht ist es bei Dir noch nicht ganz angekommen: aber Du bist jetzt woanders. In einem anderen Lebensabschnitt. Es ist bestimmt eine riesige Herausforderung, diesen Trip schon mit 18 zu beginnen.

Die Frage ist, wie der Rest Deines Alltags so läuft und wie Du da klarkommst mit diesen ganzen Erwartungen. Dem ständigen zur Verfügung stehen müssen für ein Baby.

Wie dem auch sei - such Dir bitte Ratgeber und Unterstützer aus Fleisch und Blut. Die EUCH helfen.

Deiner Tochter zuliebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Wer stillt, sollte keinen Alkohol trinken. Und du solltest auch voll stillen, wenn du genug Milch hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmilyErdebeer
24.11.2015, 13:53

Meine Hebamme sagt zu mir letztens m, dass ich mal eine Glas Bier trinken kann und müsste selbst dann nicht mal abpumpen. Und das mit dem stillen habe ich so mit ihr vereinbart, weil mir das stillen nicht wirklich gefällt

0