Frage von weisserkenianer, 28

Gebühren /Pauschalen aus Darlehenskonten auch nicht zulässig ?

Guten Tag,

da Gebühren aus Darlehenskonten nicht zulässig sind, habe ich meine Bank (Sparkasse) mit der BITTE angechrieben mir die Gebühren zurück zu erstatten.

Lt. Antwortbrief werden keine Kontoführungsgebühren berechnet.

Handelt es sich jetzt nur um eine "Wortglauberei" ?

Mir werden jedes Monat folgende Gebühren abgezogen.

Beispiel:

Entgelte vom 01.10.2015 bis 30.10.2015 2,62-
Grundpreis 1 x 2,00 2,00-
Porto 1 x 0,62 0,62-
--------------
Abrechnung 30.10.2015 2,62-

Bevor ich jetzt PERSÖNLICH bei der Sparkasse vorstellig werde wollte ich mich noch einmal absichern.

Folgenes habe ich im www. gefunden.

Entgelt für die Führung eines Darlehenskontos im Rahmen eines Privatdarlehens Für das Führen eines Darlehenskontos dürfen Banken in ihren Vertragsformularen kein gesondertes Entgelt vereinbaren. Bei der Führung eines solchen Kontos handelt es sich nicht um eine Sonderleistung für die Kunden. Die Bank wird vielmehr allein in ihrem eigenen Interesse tätig, sodass eine Vergütung der Tätigkeit durch den Kunden unzulässig ist (Urteil vom 7. Juni 2011 - Az.XI ZR 388/10 ). • Kosten für Kontoauszüge bei BaudarlehenEs gehört zur Pflicht der Bank, bei einem Baudarlehen eingehende Raten ordnungsgemäß zu verbuchen und den Kunden darüber zu informieren. Wenn die Raten bankintern verrechnet werden, kann die Bank keine Kosten für Kontoauszüge veranschlagen.

Pauschalen und Porto sind doch auch Gebühren oder etwa nicht ?

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen ?

Vielen lieben Dank.

Mfg. Andrea

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lohne, 28

Es geht dabei um Darlehnskonten. Bei den Angaben von dir handelt sich wahrscheinlich um Überweisungen und Buchungen. Und die können berechnet werden. Sprich mal persönlich bei der Bank vor und lass dich aufklären.

Antwort
von archibaldesel, 26

Nein, da wird feinsinnig unterschieden. Die Gebühren für Kontoführung und Kontoauszüge dürfen nicht erhoben werden, weil es in der Natur der Sache liegt, dass ein Darlehenskonto geführt werden muss, und dass dafür auch Auszüge zu erstellen sind. Deshalb darf es nicht bepreist werden. Bearbeitungsgebühren hingegen sind für eine Sonderleistung und dürfen berechnet werden. Portoauslagen sowieso, das ist lediglich eine Weitergabe von entstandenen Kosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community