Frage von Gym80951996, 45

Gebrauchtwagenkauf - was sollte ich alles fragen?

Wenn es sich um einen US-Import handelt und allgemein wichtige Fragen... Laut dem Anbieter sind alle Papiere vollständig. Welche sind das alles?
Wie kann ich den Wagen mitnehmen? Der Ort ist Köln und 2 Stunden von mir entfernt. Kann ich direkt Tageszulassungsschilder mitnehmen und dann damit nach Hause fahren?

Antwort
von Achim19651, 20

Die Frage ist erstmal, ob das Fahrzeug schon europäische (EU-) Papiere hat oder nicht.

Falls nicht: Bei einem US-Import brauchst Du eine Vollabnahme nach §21 StVZO, den Verzollungsnachweis und den US-Title. Dazu natürlich Deinen Ausweis und die EVB.

Checke aber vorher mal die 17-stellige VIN über Carfax. Die wenigsten Autos kommen heil über den grossen Teich.

Kommentar von Gym80951996 ,

Also laut den Fotos ist der Wagen ('96 Mercedes-Benz E320 mit 148.000km, Baureihe W210) aktuell mit deutschen Nummernschildern zugelassen und hat laut Anbieter TÜV bis August 2017. Er hat hinten eine kleinere Kennzeichenmulde, wo ein deutsches Nummernschild in kleinerem Format sitzt. Vorne hat er auch ein Nummernschild und US-typische gelbe Begrenzungsleuchten. Ob diese tatsächlich aufleuchten weiß ich nicht. Ob das verboten ist weiß ich auch nicht. Angeblich hat er einem älteren Herren aus New York gehört, der in einem Konsulat arbeitete und den Wagen hierüber brachte. Wie gesagt, laut dem Anbieter sind alle Papiere vollständig, der Wagen kostet 2.100€ VB, hat außen ein paar Schrammen und 1 Delle, aber innen sehr ordentlich und gepflegt.

Kommentar von Gym80951996 ,

Carfax ist was genau?

Kommentar von Achim19651 ,

VIN besorgen und hier

https://www.carfax.eu/

nachsehen. Kostet ein paar Euronen, lohnt sich aber meist :-)

Antwort
von Anaxabia, 23

in genauer Blick auf die Ausstattungsliste lohnt sich, speziell wenn es um Grundlegendes wie zum Beispiel Fahrsicherheitsassistenten geht. Hierzulande Selbstverständliches wie ESP oder ABS gehört im Ausland nicht zur Basisausstattung. Unter Umständen kann es auch vorkommen, dass Bordcomputer oder Navigationssystem keine deutsche Sprachausgabe oder Menüführung bieten. Dann schauen, ob Tacho neben Meilen/h auch km/h anzeigt.

Des Weiteren ist die Frage, ob das Fahrzeug schon deutsche Papiere hat, also auch von der Beleuchtung her schon auf deutsche Straßen umgerüstet wurde. Wenn nicht, lass die Finger davon. Weil hier oftmals nicht nur Birnen, sondern ganze Verkabelungen und auch das Steuergerät getauscht werden muss. Die Umrüstung kostet dich dann ein Vermögen.

Es gibt durchaus einen Grund dafür, dass US-Importe günstiger sind als inländische Fahrzeuge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community