Gebrauchtwagengaranti?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also grundsätzlich: Was für einen Vertrag hast du? Einen normalen Händler-Kaufvertrag oder einen "Vermittlungsvertrag"? Im 1. Fall hast du Gewährleistung, eventuell gestaffelt mit Eigenbeteiligung nach Km Stand. Im 2. Fall wäre der Händler nur der Vermittler des alten Besitzers, er hätte im Auftrag verkauft. Dann sieht es schlecht aus, du müstest dann dem alten Besitzer nachweisen, dass der Schaden zu Kaufzeitpunkt schon da war, das wird in der Regel ohne Anwalt gar nichts.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessicaaurich
07.11.2016, 14:06

einen normalen Kaufvertrag

0

Das ist ein ziemlich klarer Fall für die Gewährleistung. Ich würde allerdings keine 2 Wochen auf den Termin warten sondern direkt schriftlich per Einschreiben eine Nachbesserung fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Händler muss ein Jahr Gebrauchtwagengarantie geben auf basis einer Mobilitätsgarantie (damit sind verschleißteile ausgeschlossen wie bremse etc.) Lies dir den Kaufvertrag nochmal richtig durch. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barolo88
07.11.2016, 13:34

muss er nicht,  das ganze nennt sich Gewährleistung und schon gar keine Mobilitätsgarantie

3
Kommentar von Jessicaaurich
07.11.2016, 14:07

im Vertrag steht rein nix von Garanti

0

Garantie  hast du keine, die gibts nur von Hersteller, was du hast ist eine Gewährleistung des Händlers, was die beinhaltet, bzw was bei dir die Störung verursacht weiß ich nicht,  aber in der Regel müsste das in der Gewährleistung inbegriffen sein,   wenn es kein Verschleißteil ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMarkus
07.11.2016, 13:31

Du kannst nicht wissen, ob der Fragesteller eine Gebrauchtwagen Garantie abgeschlossen hat. 

Diese Möglichkeit besteht durchaus zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung.

0
Kommentar von Jessicaaurich
07.11.2016, 14:08

also eine Gebrauchtwagengaranti haben wir nicht abgeschlossen, glaub ich, aber ist das ein halbes Jahr nicht immer inbegriffen?

0

Das ist sicher ein klarer Fall für die gesetzliche Sachmangelhaftung. Würde aber empfehlen gleich zur Werkstatt zu fahren und nicht noch 2 Wochen zu warten.

Gebrauchtwagen-Garantie ist eine Zusatzleistung in Form einer Versicherung und nicht vorgeschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessicaaurich
07.11.2016, 14:10

aber ist man nicht ein halbes Jahr trotzdem noch abgesichert?

0

Der Händler MUSS Gewährleistung geben.

Gebrauchtwagengarantie muss separat angegeben sein. Also wenn nix von "Gebrauchtwagengarantie" im Kaufvertrag steht, dann haste keine.

Ob dieser Defekt unter Gewährleistung fällt, kann ich nict sagen. Aber ich würde zuminest keine 2 Wochen warten´und weiter damit fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessicaaurich
07.11.2016, 14:19

"anwendung der sonderregelung für gebrauchtgegenstände" steht drin

0

Du bist also zu erst problemlos gefahren und der Mangel ist erst jetzt aufgetreten....wird also schwer mit Gewährleistung des Händlers.

Schlecht ist auch das du schon 2 Wochen damit fährst und nochmal 2 Wochen warten sollst....dadurch kann es teuer werden.

Solltest du ein Benziner haben und die Lamdasonde ein Defekt haben könnte der teure Kat kaputt gehen.

Eine Werkstatt die im Telefonat sagt: das wird teuer, würde ich nicht empfehlen.

Besser wäre wir schauen uns das mal an, könnte eine Kleinigkeit sein und sehen dann mal ob da was auf Kulanz geht.(Er sollte sein verkauftes Auto nicht so schlecht machen)

Es ist wichtig was kaputt ist für die Gewährleistung (Vertrag)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
07.11.2016, 13:42

Besser wäre wir schauen uns das mal an, könnte eine Kleinigkeit sein und sehen dann mal ob da was auf Kulanz geht.

Und dann verliert der Fragesteller seine Gewährleistungsansprüche. Daher ist der Tipp nicht gut

0

Was möchtest Du wissen?