Frage von bowmanxxl, 61

Gebrauchtwagen mit TüV Bericht "Ölfeuchte" dennoch 2 Jahre TüV drauf?

Guten Tag,

ich habe eine Auto gekauft das seit ein paar Tagen tropft und bei der HU wurde Öl feuchte "Mängel gering" festgestellt. Was bedeutet das jetzt für mich?

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 40

Du musst feststellen wo her das ÖL kommt und den Mangel abstellen den das ist eine Auflage des TÜVs  das man den Mangel beheben muss und nicht damit weiter rum fährt . 

Motorwäsche dann kann man nach einer Fahrt sehen woher das Öl kommt und je tiefer die Quelle um so teuer wird es , einfache Sachen wie die Ventildeckeldichtung kann noch jeder selber tauschen  

und auch Anbauteil wo Öl herauskommt sind einfach abzudichten aber nicht mit Dichtungsmittel von außen dagegen schmieren das hält nie lange immer abbauen und eine neue Dichtung verwenden . 

Richtig teuer ist Ausgangswelle zur Kupplung und Eingangswelle an den Stirnrädern der Riemenscheiben  und die Ölwanne .

Kommentar von NX7800 ,

Ölfeuchte hat so ziemlich jedes etwas ältere Auto im Bericht stehen, ein Mangel is dass nich unbedingt. Wer kontrolliert auch schon ob damit der Halter weiterfährt oder nicht?

Solange der Wagen untenrum nur ölfeucht is würd ich weiterfahren, den Ölverbrauch stelle ich ja selbst fest und entscheide dann ob ich was dran mache oder nicht.

Kommentar von bowmanxxl ,

Ja also es Tropf ungefähr, wenn man das mal so sagen darf, auf der Höhe in der Gegend um das Gaspedal. Also ungefähr neben dem linken vorder Reifen

Antwort
von Mojoi, 50

Behalte das im Auge. Achte darauf, wie oft du Öl nachfüllen musst.

Am besten, du lässt eine Motorwäsche machen. Dann kannst du selber gut beurteilen, wie schnell das wieder zusumpft.

Ansonsten hat es für die Fahrzeugtechnik geringe Bedeutung, aber für die Umwelt ist es nicht so doll.

Kommentar von bowmanxxl ,

Das heißt ich kann es nun ruhig weiter fahren bis ich am Montag zur Werkstatt gehe? Denn es Tropft ja ob ich Fahre oder nicht. (Ölstand gerade eben erst gemessen ist noch voll)

Kommentar von Mojoi ,

Also, wenn du regelrecht sehen kannst, wie es tropft, dann ist es zuviel. Dann wäre es aber auch mehr als nur ölfeucht, und du hättest keinen TÜV bekommen.

Beachte das Vorher und Nachher deines Stellplatzes (sind da Ölflecken hinzugekommen?); leg dir eine kleine Flasche Öl als Reserve in dem Kofferraum.

Ansonsten kannst du damit weiterfahren, ist kein Problem.

Kommentar von Mojoi ,

Ich würd erst mal nicht zur Werkstatt fahren. Ruckzuck werden da für teuer Geld die Dichtungen ausgetauscht. Und ob's dann besser wird, ist nicht sicher.

Schau, ob du irgendwo günstig eine Motorwäsche bekommst (oben UND untenrum) und fahr erst mal 1.000km.

Kommentar von bowmanxxl ,

Ok vielen dank! Dann schau ich erstmal nach einer Motorwäsche und lass mir einfach bei einer Werkstatt nen Kostenvoranschlag dafür machen, dazu müssen die dann schauen was nicht stimmt :D danke!

Antwort
von Kleenezicke97, 34

Am besten ist du fährst noch mal in die Werkstatt damit. Wenn du zu lange damit wartest kann auch mehr schaden kommen erleben das fast jeden tag in der Werkstatt.  

Der TÜV wollte dich damit aufmerksam machen das dort etwas ist. 

Antwort
von pwohpwoh, 29

Häufigste Öl-Leckagen sind: Simmerring der Schaltstange (Getriebe) und Simmering der Nockenwelle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten