Gebrauchtwagen mehrmals defekt nach 4 Monaten. Zusatzversicherung vorhanden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die gesetzlich Sachmangelhaftung hast du nur beim verkaufenden Händler. Wenn du woanders reparieren lässt ist das allein dein Problem. Welche Reparaturen durch die Garantie abgedeckt sind, geht aus den Versicherungsbedingungen hervor. Auch steht darin wie du vorgehen musst um alles erstattet zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal bei so einer Versicherung gibt es auch eine Klausel das du die Schäden in der Werkstatt des Händlers oder zumindest in der in die er dich schickt hättest reparieren lassen müssen. Die bereits bezahlten Rechnungen wirst du wohl kaum erstattet bekommen, warum hast du nicht direkt beim ersten defekt den Händler gefragt? 

Schau mal in dem Vertrag nach, frag den Händler und dann evtl nochmal die Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
und danke für Euere bisherigen Antworten. Einfach TOLL.

Bin 63 Jahre alt und "dachte" alles im Griff zu haben Privat u.s.w.. Verschiedene höhen u. tiefen im Leben gehören ja dazu. Das ist dieser Gebrauchtwagenkauf.
Hatte noch nie ein Gebrauchtwagen v. Händler und habe durch Euere Infos erfahren das ich mehrmals zum Verkäufer fahren sollte um defiekte Teile zu Reklamieren. Das war mir nicht klar. Wichtig war Auto schnell wieder in Ordnung.
Kleine Wege und geringe Kosten.

Auch die zusätzlich abgeschlossene Gebrauchtwagen- Versicherung a. 250,- € im Jahr ist scheinbar laut "kleingedrucktes" raus. Dort steht drin vor jeder Reparatur muß die Versicherung informiert werden (Nachweis der Wartungsintervallen u.s.w.) Das könnte tagelang dauern und bedeuten bis das Fahrzeug mit 40% Kostenübernahme bei 180.000 Kilometern für Ersatzteile repariert wird (ohne Arbeitszeit der Werkstatt). Die Versicherung überprüft erst mal vor einer Reparatur ob Kostenübernahme ja/nein. Es vergehen Tage ohne Auto.

Mein gebraucht gekauftes Auto gehörte 100.000 Kilometer vorher (also von ca. 80.000 bis ca. 180.000) einen Kfz- Meister und der hat alles selber gemacht Zahnriemenwechsel, Bremsbeläge u.s.w. ohne Nachweis einer Inspektion oder Werkstatt. Was er nicht machen konnte darüber habe ich Rechnungen. Hatte persöhnlichen Kontakt zu Ihm und glaube auch das er nicht wußte was ich inzwischen an "sein" Fahrzeug investiert habe.
Aber trotzdem hatte ich in 4 Monaten ca 1.200 € Reparaturkosten ab Autokauf. Und das bei einen Kaufpreis von
3.500 €. Das sind ca. 1/3 des Kaufpreises. Wer bringt auch noch regelmäßig nach 140.000 u.s.w. Kilometern noch sein Auto zur kostspiliegen Inspetktion? Das verlagt aber die Gebrauchtwagenversicherung .

Hatte trotz allen heute ein Telefongespräch mit meinen Autoverkäufer "Autogalerie Osterode am Harz" der sich an d. Kosten mit 50 % beteiligen würde.
Weil so viel geschrieben wurde was ich alles falsch gemacht habe (unwissend) möchte ich diesen Autoverkäufer hier auch mal Loben.

ABER NIEMALS EINE GEBRAUCTWAGENVESICHERUNG ABSCHLIESSEN:
Schauen was dort drin steht (Wartung u.s.w.) trotzdem hat man einige Tage kein Auto weil erst Genemigung erteilt werdem muß. Schlimm ist falls der Autoverkäufer noch 300 Kilometer ernfernt sein sollte.
Auto beim Verkäfer vorstellen um dort "Nachbesserung" zu erhalten. Evtl. die Versicherung informieren. Wierder nach Hause fahren und nach 3 tagen das Auto wieder abholen.

Hoffe das mein Auto jetzt noch lange fährt und falls wieder Probleme sind habt Ihr mir mit Eueren Antworten sehr geholffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, und danke für die Antworten. Das Problem ist aber das der Verkäufer weit weg ist. Bei der Lichtmaschine spielte die gesammte Elektrik verrückt Drehzahl ging runter, Warnlampen leuchteten u.s.w.. Hätte es garnicht bis zum Verkäufer geschaft. Die Reparaturen gingen auch über 2 Tage ich hätte 2x zum Verkäufer fahren müssen und das bei jeder Reparatur. In meiner Werkstatt vor Ort bekahm  ich auch einen Ersatzwagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

die Frage ist sicher nicht leicht zu beantworten, weil hier auch keiner die Versicherungsbedingungen kennt.

Für mich sind das sowieso fast alles Verschleißteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das steht im Detail im Kleingedruckten Deiner Verträge.

Sollte es jedenfalls.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?