Frage von danyso, 56

Gebrauchtwagen für 80-200€ brauchbar?

So, mein Bruder hat den Führerschein. Jetzt wollte er natürlich gleich ein Auto haben. Wir haben uns natürlich gedacht, erst mal ein gebrauchtes altes zu kaufen (Fahranfänger). Dann haben wir schon die ersten Angebote für etwa 80€ gesehen. Er würde es sogar selbst bezahlen.

Laut Händler Fahrtauglich und mit TÜV. Aber hat schon jemand sowas gekauft und hat Ahnung, welche Modelle da am besten sind? Egal welche Marke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 14

Hallo :)

Ich habe mir mal einen Audi 100 Bj. 1989 für 500 Euro gekauft, von einem freundlichen 75-jährigen Herrn der den damals auch neu gekauft hat! War ein prima Auto & ich war total zufrieden mit dem Hunderter, fuhr ihn einige Jahre ohne nennenswerten Ärger :)

Aber für bis 200 Euronen sieht das Angebot dürftiger aus. Trotzdem sind dafür unbekannte Modelle wie bspw. Lada Samara oder Daewoo Nexia/Espero usw. zu haben & nicht mal wirklich mies sondern einfach nur uninteressant und daher billig. Zum Auffahren vom Rest-TÜV und zum Üben -------> wieso nicht. Auch bekanntere Autos wie der Ford-Escort sind mit einem Jahr TÜV für 200 Euro gelegentlich zu haben ------> nix Tolles & meist optisch arg lädiert aber zum Anfang nicht mal das Schlechteste. 

Kommentar von danyso ,

Haben bereits mit dem Händle vor Ort gesprochen und doch einen Wagen für etwas mehr als 200€ bekommen. Wir durften es sogar für ein paar Stunden ausleihen um zu sehen ob es noch fährt. Das tut es ganz gut.

Auf der Hebebühne könnten wir uns das Auto von Unten anschauen. War auch noch recht inordnung.

Es ist ein alter VW Polo. Halt mit nur 45PS. Reicht ja für den Anfang. Denke, dass es erst einmal 2 Jahre hält.

War vielleicht ein echtes Schnäppchen...

Aber trotzdem danke.

Antwort
von Turbomann, 27

Also für den Preis wird das Auto kurz vorm Schrottplatz sein.

Den Bruder sollte etwas warten und sich vorher etwas Geld ansparen und dann erst ein Auto kaufen.

Ein billiges Auto und dann ständig Reparaturen wird teurer.

Wie würde er denn sein Auto finanzieren, über Eigenjobs oder Azubigehalt?

Dann lieber - wenn es möglich ist - das Geld von den Eltern borgen und es jeden Monat pünktlich zurückzahlen.

Antwort
von Grautvornix, 30

Iss nicht dein ernst?

Entweder du hast Glück und der Verkäufer hat keine Ahnung was er das verkauft, oder die Karre fällt an der nächsten Ecke auseinander.

Antwort
von joheipo, 30

Fahrtauglich und mit HU?

Das Auto hat der Händler garantiert am Berg geparkt, damit es von seinem Hof rollen kann - aus eigenem Antrieb wird sich so eine Möhre wohl kaum noch bewegen.

Was soll denn das für ein Modell/Marke sein?

Kommentar von Grautvornix ,

30 Jahre alter Testarossa.

Antwort
von Feuerherz2007, 35

Nein, das ist völliger Quatsch. Für den genannten Preis bekommt man einen Schrotthaufen. Einen vernünftigen Gebrauchten bekommt man  nicht unter ca. 5000 Euro.

Kommentar von Grautvornix ,

Naja, 2000-3000 ist auch ok, für ein paar Jahre.

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Genau das ist der Irrglauben, bei einem solchen billigen Autos werden Reparaturen auf den Käufer anfallen, dass ihm die Augen tränen.

Antwort
von jimpo, 18

80€- 200€ ? Hast Du Geld  zuverschenken?

Kommentar von Grautvornix ,

Wenn man das Geld in fünf Euroscheine wechselt und damit den Kamin anzündet, ist das besser angelegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community