Frage von seshhh, 121

Gebrauchtswagen kaufen. Ich habe angst. Bitte hilfen.?

Ich überlege gerade ob ich eine gebrauchtswagen kaufen soll. Folgend ist die situation jetzt.

Ich habe ein Gebrauchtswagen auf Internet gesucht und habe ein passendes in die nähe von mein zuhause gefunden. Das wagen hat 2 Vorbesitzer ( Der Verkäufer vertratt die jetzige besitzer des Autos. Der jetziger besitzer ist sein Verwandte und ich habe ihn noch nicht gesehen. Das Auto gehort zu ihm seit 2014.).

Der Verkäufer hat gesagt dass das Wagen komplett unfallfrei war. Ich habe die fahrzeug zulassungs bescheinigung I gesehen und das Wagen hat HU bis Mai 2017. Der Verkäufer hat auch das Scheckheft gezeigt und service heft war OK:

Die Besichtigung und das probefahrt liefen danach. Während der Probefahrt habe ich gemerkt dass die Vorderachsen gewackelt haben. Ich bin dann mit der verkäufer zusammen zu Dekra gefahren.

Dekra hat beurteilt dass die Bremscheibe an die vorderachse korrodiert waren und müssen gewechselt werden. Der Dekra Mechaniker hat auch festgestellt dass die Linke Tür stark beschädigt war und nachlackiert war. Der Verkäufer scheinte darüber keine Kenntnisse zu haben und reagierte als ob das bei die Vorherige Besitzer passiert wurde.

Wir haben das Preis von Auto bei 700 Euro runtergesetzt. Morgen kommt er um das Kaufvertrag abzuschließen.

ich habe immer noch angst ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Das Auto mag ich. Der hat alle Features die ich will. Das Motor bereich scheint gut zu funktiioneren ( Zitat von Dekra).

Aber das Verhalten von der Verkäufer war gemischt. An einer seite was er bereit für eine Prüfung in Dekra zu machen, aber der stellte mich unter druck auch als er gesagt hatte das der hat mehrere interessierte Käufern. Ich muss immer noch die HU und Abgas papiere durchschauen.

Meine fragen sind hierunter:

  1. Wie viel kostet das wechseln von Bremsscheiben so?

  2. Ich kenne noch nicht wie der verkäufer heißt. Der scheint Vertrauenwürdig zu sein aber. Der hat gesat dass der mit mir kommen wurde um das Abmeldung und ummeldung von das Auto zu machen. Habe ich wirklich zu viel angst? Es wird mein erstes Auto und das Auto ist auch nicht das billigste Auto überhaupt.

  3. Morgen haben wir geplannt um das Kaufvertrag abzuschließen. Kann jemand hier mich hilfen wie das Prozess idearweise laufen soll? Wir haben es so geplannt dass der Verkäufer nimmt mich morgen zu der Besitzer und wir werden zusammen das Kaufvertrag abschließen ( ich werde auch das KFZ versicherung online kaufen) Übermorgen werden wir zusammen zu zulassungstelle gehen und danach zu mein Bank um das Geld an hand zu geben.

Ist die o.g prozess richtig? Ist der Verkäufer vertrauenswürdig? Wie werdet ihr das ganze behaupten?

Sorry wegen mein schlechte Deutsch, ich bin kein Deutscher und es wird mein erstes Auto. Bitte feedback.

Antwort
von Lottl07, 23

Wenn du von einem Verkäufer bedrängt wirst ist das schon verdächtig. ich glaube auch nach deiner Aussage mit der Tür das da schon mal ein größerer Schaden vorlag.

Es wäre besser man würde das Fahrzeug selbst sehen und da könnte man evtl. entsprechende Nachlackierungen erkennen. So aus der Entfernung ist das immer schlecht zu beurteilen. Auch die lose Vorderachse????

Alles ein bisschen Verdächtig. Ich würde das Fahrzeug nicht nehmen, Nissan-Ersatzteile sind nicht gerade günstig.


Antwort
von Hauptfeldwebel, 10

Hallo lasse die Finger von dem Angebot ,vor allem ,weil der Verkäufer dich bedrängt ,wenn er mehrere Interessenten hat ,dann soll er an die verkaufen ; alleine das Verschweigen der Tür macht mir auf die Entfernung schon Bauchweh ,schaue lieber noch mal bei gewerblichen Händlern nach ,die müssen Gewährleistung geben und Du kannst Dir im Kaufvertrag alles richtig bescheinigen lassen. ein Privatverkäufer erzählt Dir alles um sein Auto zu verkaufen. meiner Meinung nach fällst Du mit dem Auto auf die Nase,ein gut gemeinter Ratschlag von mir als KFz -Meister

Antwort
von chevydresden, 66

Von einem Auto für 700€ kannst du nicht viel erwarten. Da ist ein Bremsscheibenaustausch noch machbar. Über den Preis dafür kann man natürlich ohne genaue Angabe des Fahrzeugs keine Aussage treffen.

Kommentar von seshhh ,

Hallo vielen Dank. Das Auto ist ein Nissan 2010 Qashqai für 12000 € mit ungefähr 75000 km.. Ich habe das preis bis 11000 runtergebracht wegen der Bresmschiebe.

Kommentar von chevydresden ,

Oben stand was von 700€. In der Preisklasse würde ich nur beim Händler mit entsprechender Gewährleistung kaufen.

Antwort
von Ysosy, 49

Bremsschreiben bei einem Citroen AX ca 200 Euro. Bei einem Porsche Panamera gerne mal 11 000 Euro. Es kommt also drauf an was es für ein Auto ist.

Hast du verglichen ob der Preis zu dem Auto, Ausstattung und Kilometerstand okay ist?

http://www.mobile.de/

Auf diese Seite findest du Sicher ähnliche Modelle.

Grundsätzlich würde ich diese Erpresser Angebote wie. „Kaufen Sie jetzt sonst macht es Jemand Anderes.“ immer ausschlagen.

Kommentar von Ysosy ,

Den Nissan 2010 Qashqai gibt es für weniger Geld mit weniger Kilometer.

Unfallfrei wäre 10500 Euro angemessen. Und so gibt es ihn bei Mobile.de mit nur 31000 Kilometer.

Antwort
von Harald2000, 67

Vorderachse gewackelt ? Das kann doch eigentlich nicht an den Bremsscheiben liegen.

Kommentar von chevydresden ,

Wieso nicht?

Kommentar von Harald2000 ,

Verrostete Bremsscheiben sollen zum Wackeln der Vorderachse führen? Dafür wird es wohl noch einen anderen Grund geben.

Kommentar von seshhh ,

hallo vielen Dank. Es war ein Schreibfehler. Ich meinte dass das Auto gewackelt hat als ich mehr als 150 km gefahren bin. 

Kommentar von Harald2000 ,

Ach so. Aber für 11.000,- würde ich neuen TÜV verlangen.

Kommentar von chevydresden ,

Selbstverständlich führen verrostete Bremsscheiben beim Bremsen zu starken Vibrationen.

Kommentar von Harald2000 ,

Er schrieb, dass es bei voller Fahrt (150 Sachen) gewackelt hätte !

Kommentar von chevydresden ,

Ja, danach schrieb er es. Daher kannst du nicht behaupten, dass die Bremse mit den Vibrationen nichts zu tun haben kann.

Da es nun auch ohne zu bremsen auftritt, können schlechte Reifen, krumme Felgen, mangelhafte Wuchtung, verzogene Radnaben bzw. Bremsscheiben, verschmutzte7rostige Anlageflächen der Felgen/Naben und noch einige andere Mängel für die Vibrationen verantwortlich sein.

Kommentar von Harald2000 ,

Na bitte - späte Erkenntnis ! Ich wusste es eben vorher.

Kommentar von chevydresden ,

Gar nichts wusstest du vorher. Du hast behauptet, dass Vibrationen nicht von den Bremsscheiben kommen können. Und diese Behauptung ist schlichtweg falsch. Dass die Vibrationen bei hoher Geschwindigkeit ohne Betätigung der Bremse auftreten, hat der Fragesteller erst im Nachhinein bekanntgegeben.

Kommentar von Harald2000 ,

Du hast Recht und ich habe meine Ruhe (hoffentlich) !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten