Frage von KleinerEngel18, 98

Gebrauchtes Auto auf Raten zahlen?

Hallo ihr Lieben,

so, also ich habe als Erstauto ein Auto von meiner Mutter geliehen bekommen, das ist allerdings komplett alt und ich fühle mich sehr unwohl mit dem Auto.

Nun wollte ich ein anderes mit besserer Ausstattung und verkehrssicherer, mit dem ich mich auch wirklich auf der Straße sicher fühle.

Bis ich das Geld für so ein Auto zusammen gespart habe, dauert das allerdings eine Weile, da ich nicht so viel verdiene ( FSJ, ab September Ausbildung).

Nun hat eine Freundin mir gesagt, dass sie ihr Auto aus dem Autohaus hat, dies ist ein Gebrauchtwagen, allerdings in Top Zustand und das zahlt sie monatlich ab. Für mich wäre das eine wundervolle Idee, klar kommen Zinsen dazu, das weiß ich.

Meine Frage an euch, was haltet ihr von so einer Idee? Gut oder eher schlecht? Habt ihr vielleicht selbst schon Erfahrungen gemacht ? Und bietet jedes Autohaus so etwas an?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winkler123, 19

Davon kann ich dir nur dringend abraten !  Fahre besser den Wagen deiner Mutter weiter. Solange du keine echten Probleme mit ihm hast ist er ja objektiv in Ordnung. Läßt du dich auf einen " neuen " Wagen ein, der ja noch komplett fremd für dich ist, und dessen Vorgeschichte du nicht kennst ( egal was der Verkäufer sagt, er will in erster Linie verkaufen und nicht dir helfen )  ist das so eine Sache. Es gibt da eine ganze Menge versteckter Mängel, die er haben kann, und er kann dir im realen Alltag eine ganze Menge unangenehmer Probleme machen. Auch wenn du Garantie bekommst hilft das nicht unbedingt wirklich, denn erstens kann dich der Händler ( meine Erfahrung ) mit Werkstatt - Terminen immer weiter vertrösten, so das du in der Zwischenzeit ohne den Wagen dastehst, und selbst wenn er sich um die Reparaturen kümmert, kannst du in der Zeit in der der Wagen in der Werkstatt steht ihn auch nicht nutzen. Außerdem sind eine Menge Unfallwagen auf dem Markt die als " garantiert unfallfrei " angeboten werden ...

Das klingt jetzt vielleicht alles für dich übertrieben, ist es aber nicht. So sieht die Realität aus, glaube mir, ich habe im Autobereich jede Menge Erfahrung.

Klar, diese Risiken gehören zum Leben, aber spare besser erst und kaufe dir dann vom Ersparten dein Auto. Wenn dir dein neues Auto Probleme und unerwartete Kosten bringen sollte, und dann dazu noch Ratenzahlung und Geldknappheit, dann gute Nacht ...

 

Antwort
von Knochi1972, 21

Die meisten Autohäuser kooperieren mit Banken oder haben eine hauseigene Bank, mit der du ein Ratengeschäft abschließen kannst. Die wird allerdings eine Bonitätsprüfung durchführen, also deine Kreditwürdigkeit ermitteln.

Die Gelegenheit wäre theoretisch wegen der Nullzinspolitik zzt. günstig wie nie. Dennoch bedarf es eines gewissen Budgets. Die werden sich nicht mit Raten von 100,- € zufrieden geben.

Frag einfach! Mehr als nein sagen können die nicht. Aber rechne das alles vorher genau durch!

Antwort
von franneck1989, 40

Meine Frage an euch, was haltet ihr von so einer Idee?

Nichts. Du hast kaum Einkommen und kannst dir solch eine Anschaffung nicht leisten. Für einen Gebrauchsgegenstand sollte man sich nicht verschulden - gerade in einer Situation wie deiner.

Zudem wird dir das keine Bank finanzieren, da du weder als FSJ`ler noch als Azubi kreditwürdig bist.

Antwort
von jbinfo, 30

Kein Autohaus finanziert das Auto für dich aus der eigenen Tasche. Es wird ein Finanzierungsvertrag über eine Bank vermittelt. Für die Bank ist ein festes und unbefristetes Arbeitsverhältnis Voraussetzung. Das hast du weder in FSJ noch in der Ausbildung. Auch wird dein Verdienst während der Ausbildung unter der Pfändungsgrenze liegen.

Das ist die Realität. Suche dir ein Auto für 1.000,- Euro das du bar bezahlen kannst. Sein Berufsleben mit einem Kredit für ein Auto zu beginnen ist nie eine gute Idee.

Antwort
von martinzuhause, 54

die iedee ist sicher schlecht. du hast kaum einkommen und willstdavon raten, steuern, unterhaltung und kraftstoff für ein auto zahlen.

das wird nicht funktionieren. du solltest erst sparen das du wenigstens die raten für ein jahr zahlen kannst auch wenn das einkommen mal nicht reicht

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Naja was heißt kaum Einkommen? Ich zahle jetzt auch schon Steuern, Versicherung, Sprit usw. Das Ding ist nur, dass ich keine z.B. 5.000 Euro sofort auf den Tisch legen kann.

Kommentar von martinzuhause ,

dannn solltest du vllt noch einige monate mit dem anderen auto auskommen.

du musst wissen was das andere dann in der versicherung kostet. bei finanzierung will das autohaus sicher eine vollkasko sehen. das kostet natürlich zusätzlich

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Klar, das würde ich dann alles mit dem Autohaus abklären. Mir ging es eher um das Prinzip nicht um das Finanzielle.

Kommentar von martinzuhause ,

das autohaus will sicherheiten. ein geregeltes einkommen bei dem es auch was zu pfänden gibt wenn nicht mehr gezahlt wird. das geht dann bei netto 1100 euro im monat los.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 19

Ohne Einkommen kriegst du nirgends Kredit, außer du kannst Bürgen beibringen.

Alle, die was anderes in Aussicht stellen, wollen dich per "Bearbeitungsgebühr" abzocken.

Was du tun kannst, um die Sache zu beschleunigen:

www.gesext.de

Antwort
von MancheAntwort, 51

ja, das bietet (fast) jedes Autohaus an, aber nicht in deinem Fall,

da du kein geregeltes Einkommen hast !

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Ich habe ein geregeltes Einkommen. Mein Einkommen von meinem FSJ ist sicher, das Gehalt in der Ausbildung auch.

Kommentar von MancheAntwort ,

kleiner Engel... du hast kein Gehalt, sondern im FSJ nur ein Taschengeld....

und auch in der Ausbildung bekommst du kein Gehalt, sondern

eine "Ausbildungsbeihilfe".... keine Bank finanziert dir ein Auto,

wenn der Unsicherheitsfaktor so groß ist !

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Wer redet hier von einer Bank? Keiner. Außerdem gibt es so etwas wie Bürgen. Und ich diskutiere jetzt auch nicht weiter mit dir ob ich mir das leisten kann oder nicht, darum ging es mir nicht und ich kenne meine Finanzen am Besten.

Kommentar von MancheAntwort ,

KEIN Autohaus finanziert selbst ! Das läuft immer über eine Bank !

und... es hilft dir auch nicht, mir gegenüber beleidigt zu sein, nur

weil ich dir die Flausen im Kopf zerstört habe...

Aber du wirst schon sehen....Mach´ deine schlechten Erfahrungen !

Kommentar von franneck1989 ,

Wer redet hier von einer Bank? Keiner.

Ein Kredit wird aber nur von einer Bank vergeben. Egal, ob der Antrag über ein Autohaus läuft oder nicht.

Und ich diskutiere jetzt auch nicht weiter mit dir ob ich mir das
leisten kann oder nicht, darum ging es mir nicht und ich kenne meine
Finanzen am Besten.

Du hast aber gefragt, ob das eine gute Idee ist.

Vermutlich wolltest du aber einfach nur Bestätigung bekommen...

Kommentar von franz48 ,

Wieso fragst du denn, wenn du so wieso keine Probleme mit der Finanzierung siehst...mach es und gut ist.

Abgeraten hat dir bisher jeder und ich tue es auch....

Kommentar von lanlan0000 ,

Die meisten Händler arbeiten mit Banken zusammen. Alleine würdest du keinen Kredit bekommen. Versuchs mit einem bürgen

Antwort
von lesterb42, 12

Wenn dir das Auto deiner Mutter peinlich ist, fahr doch mit dem Fahrrad.

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Hab ich irgendwann etwas von peinlich gesagt? Nein, also lies dir bitte die Frage genau durch bevor du einen dummen Kommentar gibst !

Kommentar von lesterb42 ,

"ich fühle mich sehr unwohl mit dem Auto."

Auch wenn du mit meinem Kommentar unzufrieden bist, wäre hier doch eine gute Gelegenheit zu zeigen, wie man in solchen Fällen ohne Beschimpfungen auskommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community