Frage von Chubo1609, 54

Ist es noch zu empfehlen einen Gaming Pc gebraucht zu kaufen?

Ist es noch zu empfehlen einen Gaming Pc gebraucht zu kaufen, die Komponenten wären: i5 2500k GTX 580 8gb ram, er würde circa 250€ kosten?

Antwort
von Wurstaufschnitt, 53

Die Grafikkarte sollte in absehbarer Zeit ausgetauscht werden, ansonsten ist der Preis in Ordnung (vorrausgesetzt alles funktioniert). Eventuell noch eine SSD für das Betriebssystem verbauen, falls noch nicht vorhanden.

Expertenantwort
von Bounty1979, Community-Experte für Gaming, Grafikkarte, PC, 38

Für den Preis super. Mainboard, CPU-Kühler und Netzteil wären noch interessant zu wissen.

Antwort
von schinnoos, 53

Für den Preis kann man nicht viel falsch machen wenn die Teile einwandfrei funktionieren. Mit dem Rechner kannst du auch aktuelle Spiele noch flüssig zocken ( natürlich nicht in höchsten Einstellungen).

Kommentar von HonkhF ,

Auch nicht in niedrigen Einstellungen! Nur vllt mit 20 FPS

Kommentar von schinnoos ,

quatsch, die Gtx 580 liegt in etwa auf dem Niveau einer r9 270, damit kann man alles flüssig zocken.

Antwort
von xXSuchtiXx, 24

super preis... das ist billig,da du mit ihm battlefield 4 ohne erweiterte kantenglättung auf ultra spielen kannst:)

Antwort
von Smoger101, 21

Also der verbrauch einer 580 ist doch zu hoch denk mal an eine 950

Antwort
von Papayabaum, 54

Eher weniger und 250€ kommt mir auch ein bisschen teuer vor. Ich bin da besonders bei PCs sehr skeptisch, weil die einfach schnell langsam werden oder was spinnen anfängt. Gerade wenn er eventuell viel in Betrieb war. Kauf dir lieber einen neuen. Einen richtig guten von dem du die nächsten Jahre noch was hast, kriegst du eh schon um 1000€. Wenn man überlegt wie viele Jahre man ihn hat, zahlt sich das aus.

Kommentar von schinnoos ,

Rechner werden nur langsam wenn die mit Daten zugemüllt werden, und wenn man sich so einen holt sollte man eh das System nochmal neu aufsetzen.

Kommentar von Papayabaum ,

Das stimmt. Ich hatte aber auch etliche, die auch danach nicht mehr gut liefen. Und nein, die habe nicht ich zugemüllt. Manche Fehler vom System sind sogar nach einer Neuinstallation des Betriebssystems nicht gegessen.

Außerdem rast die Technik. Ein drei Jahre alter PC fühlt sich schon allein lahm an, weil die neuen Geräte einfach bessere Hardware haben.

Kommentar von Wurstaufschnitt ,

"Außerdem rast die Technik. Ein drei Jahre alter PC fühlt sich schon allein lahm an, weil die neuen Geräte einfach bessere Hardware haben."

Eigentlich gab es bei Desktop-PCs nur im Bereich Festplatten und Grafikkarten große Sprünge. Oftmals reicht es eine SSD zu verbauen, der gefühlte Performance Gewinnn ist enorm.

Kommentar von Bounty1979 ,

Die Meinung kann ich nicht teilen. Gerade was CPUs betrifft, "rast die Technik" seit ein paar Jahren überhaupt nicht. Im Gegenteil. Der letzte nennenswerte Leistungssprung war "Sandy Bridge", seitdem tut sich kaum was. Ein i5 2500K ist immer noch schneller als ein i5 4460, und er hat außerdem ein enormes Übertaktungspotenzial. Wenn Mainboard und Netzteil qualitativ in Ordnung sind, ist der PC für 250€ wirklich günstig.

Kommentar von Papayabaum ,

Der Fragende klingt aber nicht, als wäre er so weit mit PCs vertraut, dass er ihn selber aufwerten könnte, aber vor allem auch wollte. Daher finde ich ihn doch eher teuer. Außerdem kostet jedes Teil auch wieder extra was verbaut wird.

Kommentar von schinnoos ,

Ja, eine SSD darein gehauen und man fühlt sich auch bei so alter Technik wie in eine Zeitmaschine versetzt.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community