Frage von ollifragen, 46

Gebot 8 brechen oder nicht?

Es geht um Gebot Nummer 8: Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen. Was meint ihr, wann und wo darf man das Gebot brechen?

Antwort
von ROMAX, 14

Ob man Christ ist oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle. Die Gebote wurden zu einer Zeit erlassen, als es noch keine Gesetzgebung gab, so sie die ersten Grundregeln zwischenmenschlicher Beziehungen darstellten. Als Mensch mit Integrität verstösst man gegen diese Prinzipien nicht.

Antwort
von MrHilfestellung, 32

Die zehn Gebote darf man, wenn man Christ ist, gar nicht brechen.

Kommentar von wmsieger ,

Und wenn man Nichtchrist ist schon? Ein Ungläubiger darf stehlen, darf töten?  

P.S. man darf sie schon brechen (auch als Christ), man "soll" aber nicht. 

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ein*e Nichtchrist*in orientiert sich nicht an den Zehn Geboten sondern an weltlichen Gesetzen und seinen/ihren Moralvorstellungen, dass man dann natürlich die Gebote auch weitesgehend befolgt ist klar, aber nicht weil es die zehn christlichen Gebote sind.

Antwort
von DODOsBACK, 25

Willst du mit Gott verhandeln? Sei konsequent und verzichte ganz auf die Religion, wenn du sie nicht ernstnehmen kannst oder willst!

Antwort
von kokomi, 25

gar nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten