Frage von DanielSa1, 84

Zu schnell gefahren

Hallo Leute,

eine Frage an die Hobbyjuristen.

Wurde geblitzt mit 31 km/h zu schnell. Am 10.12.2015. Einspruch wurde auch eingelegt, mit dem Hinweis, dass jemand anders gefahren ist. Die haben es mir nicht geglaubt und ich bekam dann einen Brief von der Polizei bzgl. Führerschein vorzeigen etc.Daraufhin nicht reagiert und nicht hingegangen lt. unserem Juristen in der Firma. Seit dem 11.03.2016 nichts mehr gehört. Da kam der erst und letzte Brief von der Polizei. Ist das ganze nun verjährt?

Antwort
von Kreidler51, 47

Nein die Verjährung ist nur dann gültig wenn innerhalb von drei Monaten nicht gegen dich ermittelt wird so nicht.

Kommentar von DanielSa1 ,

Ist das hier dann aber nicht der Fall? 10.12.2015 und 11.03.2016? Und danke nochmal für die Antwort.

Kommentar von Kreidler51 ,

Wenn du Einspruch einlegst geht es zum Antsgericht und es kommt eine Vorladung zum Termin. Der wird noch kommen.

Antwort
von Still, 52

Mit jeden Schriftsatz besteht wieder eine 3-monatige Frist. Erst wenn bis zum 11.06. nichts mehr kommt, tritt die Verjährung ein.

Antwort
von bro5413, 20

Mein Gott, zahle doch einfach die Strafe dafür. Diesen Fall vor Gericht zu zerren wird teurer für dich. Wenn du noch in der Probezeit bist gibt's ein Fahrverbot, in deinem Fall wahrscheinlich nur 1 Monat. Die übrigens schon lange rum wären würdest du daraus kein Theater machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten