Frage von Cookiekeks333, 104

Geblitzt worden Frage steht näher unten?

Hallo und zwar habe ich eine Frage zum Thema geblitzt werden. Muss man das Bußgeld bezahlen wenn das Nummerschild erkennbar ist man aber auf dem Bild nur schwarz sieht weder Gesicht doch eine Struktur .
Danke im Voraus :)

Antwort
von peterobm, 50

zunächst geht der Bescheid an den Halter, der benennt im Anhörungsbogen den Fahrer. Das Bild wird am Orginal schärfer sein; 

du bist gefahren, dann sollte man auch dazu stehen - die Behörde geht auch mal bei euch zum Rathaus oder in der Nachbarschaft mit dem Foto.

Wenn´s ganz dumm läuft kommt die Auflage ein Fahrtenbuch zu führen.

In Dland gibt es KEINE Halterhaftung

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 21

Hallo,

zuerst wir dem Halter ein Anhörungsbogen geschickt, in dem er schreiben soll, ob er gefahren ist und wenn nein, wer es dann war. Hierbei zählt aber natürlich wieder das Zeugnisverweigerungsrecht, also die Mutter müsste z.B. nicht sagen, dass ihr Sohn gefahren ist.

Kann jedoch durchaus sein, dass dem Halter irgendwann ein Fahrtenbuch auferlegt wird, wenn "zufälligerweise" er selbst nie einen Verkehrsverstoß begangen hat und der Fahrer mit ihm verwand ist;)

Des Weiteren schaut die Bußgeldstelle bei einem erkennbaren Bild ab einer gewissen Wertigkeit des Verstoßen, also z.B. wenn ein Fahrverbot mit im Raum stehen würde, ob der Halter auch der Fahrer sein könnte. Ist der Halter eine 70 Jährige, der Fahrer ist aber ein ca. 18 jähriger Mann, wäre es ja nicht abwegig darüber nachzudenken, dass das der Enkel sein könnte. In diesem Fall kommen ggf. wir ins Spiel, da die Bußgeldstelle der zuständigen Polizeidienststelle eine bitte um Vollzugshilfe schickt, dass wir den "Verdächtigen" mit dem "Blitzerfoto" vergleichen sollen...

Prinzipiell würd ich aber mal sagen, wenn das Bild eine schlechte Qualität hat und der Fahrer nicht erkennbar ist, würde ich persönlich weder einen Bußgeldbescheid versenden (dienstlich) oder so einen zahlen (privat), da die Fahrereigenschaft ja niemals zu klären sein wird...

Antwort
von oelbart, 36

Du kannst Einspruch erheben, und es kann sogar sein, dass das Bußgeld dann fallengelassen wird (wenn Du zb behauptest, ein Verwandter wäre gefahren, Du allerdings von Deinem Aussageverweigerungsrecht bzgl dieses Verwandten Gebrauch machst).

Allerdings kann es sein, dass Du dann künftig als Auflage bekommst, ein Fahrtenbuch führen zu müssen.

Ob mir das die 20€ Wert wäre, würde ich mir schon genauer überlegen...

Antwort
von HoGuru, 69

Auf jeden Fall lässt sich Einspruch erheben. Ob das ganze am Ende klappt steht auf einem anderen Papier. Die Chancen sind aber gut das man kein Bußgeld zahlen muss.

Kommentar von Cookiekeks333 ,

Oki danke :) sind zwar ,,nur'' 20€ aber würd gern mal das Bild sehen das ich da gefahren währe

Kommentar von Apolon ,

Das Bild kannst du dir zuschicken lassen.

Antwort
von wollyuno, 34

wenn du einspruch machst und sie können es dir nicht nachweisen dann wird ein fahrtenbuch für den halter aufgebrummt

Antwort
von lesterb42, 17

Bezahlen und in Zukunft langsamer fahren. Ist ganz einfach und macht das Leben deutlich entspannter.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 16

Also hast du das Bild doch schon gesehen?

Wenn das Fahrzeug mit dem erkennbaren Nummernschild geblitzt wurde, ist ja nunmal offensichtlich jemand gefahren und zwar zu schnell.

Auf dem Anhörungsbogen - den der Halter bekommt - kann man Angaben zum Fahrer machen. Wenn du also sagst, du seist nicht gefahren und weißt auch nicht, wer gefahren ist, werden sie wahrscheinlich nicht wegen 20€ ermitteln. Besonders dann nicht, wenn es keine Vorlage zum Personenabgleich gibt.

Gruß S.

Kommentar von Cookiekeks333 ,

Das Bild ist ja schwarz

Antwort
von porki678, 12

Die Originalfotos sind meist deutlich besser, also Vorsicht.

Kommentar von Franz577 ,

Naja, aber es muß auf dem Beweisfoto schon was zu erkennen sein.

Die können keinen Bußgeldbescheid verschicken, auf dem keine Person eindeutig erkennbar ist und dann bei einem Widerspruch sagen "Ätsch, hier ist das Originalfoto und das ist besser!"

Kommentar von Cookiekeks333 ,

Ja weil das gesccickte Blitzerbild ist schwarz, auch wenn mans gegens Fenster hält sind keine Umrisse oder irgentwas drauf mhh

Antwort
von Pauli1965, 57

Dann darf der Halter das Bußgeld zahlen.

Kommentar von Cookiekeks333 ,

Kann man das Biltzerbild am Pc anfordern

Kommentar von Pauli1965 ,

Du kannst Widerspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Dann kannst du das Beweis Foto einsehen. Ich durfte damals zur Polizei Wache und es mir dort ansehen.

Kommentar von Franz577 ,

Warum sollte der Halter das Bußgeld bezahlen müssen, wenn auf dem Bild nichts zu erkennen ist?

Wenn es aber unstrittig ist, daß der Verstoß mit seinem Fahrzeug begangen wurde, dann kann ihm befristet das Führen eines Fahrtenbuchs auferlegt werden.

Kommentar von peterobm ,

es gibt KEINE Halterhaftung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community