Frage von sen34ta, 76

Geblitzt mit 55 in zeitlich begrenzter 30 zone?

Kann man sagen man hat das Schild nicht gesehen, weil jemand dich geblendet hat?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 29

Wenn du nichts sehen kannst, darfst du ÜBERHAUPT nicht weiter fahren. Du reitest dich damit also nur tiefer rein

Antwort
von GrafvonSpee, 36

Knanst du sagen, ob das glaubwürdig ist bleibt fraglich^^

Wenn du noch dazu in der Probezeit bist wirds auchnoch teuer, ansonstendürften das um die 110 Euro normalkosten fürs Blitzen + 1 Punkt sein.

Antwort
von Havenari, 31

Gerade wenn man geblendet wird, sollte man nicht mit überhöhter Geschwindigkeit fahren.

Antwort
von MissChaos1990, 28

Sagen kannst du es schon, aber du musst es auch beweisen.

Antwort
von natusxy0, 34

Sagen kann man es bestimmt, aber die werden Beweise haben wollen.

Antwort
von mistergl, 12

Oh Gott wäre das schön und hätte ich Geld gespart, wenn man sich so einfach da raus lamentieren kann ;)

Natürlich kannst du dem Bußgeldbescheid widersprechen, aber du brauchst schon Gründe, die nachvollziehbar und beweisbar sind.

Nicht sowas wie, Dirk Nowitzki hat das Schild mit seiner dicken Birne verdeckt...

Antwort
von Schnoofy, 16

Sagen kannst Du alles.

Auch das der Weihnachtsmann Dich aufgefordert hat, ihn ganz schnell irgendwo hin zu fahren.

Problem - niemand wird Dir ohne entsprechende Beweise etwas glauben - egal was Du sagst.

Antwort
von Menuett, 8

Nein, wenn du geblendet worden wärst, dann hättest du ja auch ordentlich runterbremsen müssen.

Antwort
von BBTritt, 32

Ja, kann man sagen, es wird aber nix nützen.

Antwort
von Hansdietmer, 19

Nein. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Du wusstest zwar nichts von dem Schild weil du geblendet wurdest, jedoch würdest du auch ärger bekommen selbst wenn jmd. Anders das Schild klauen würde.

Kommentar von kevin1905 ,

jedoch würdest du auch ärger bekommen selbst wenn jmd. Anders das Schild klauen würde.

Quatsch.

Wenn kein Schild steht dass auf eine abweichende Geschwindigkeit hinweist, gilt 50.

Wenn man glaubhaft macht, dass dort zu besagtem Zeitpunkt kein Schild stand fliegt das Dingen spätestens vor dem Richter raus, mit Kostennote an die Behörde.

Kommentar von Jack98765 ,

Beweise es erstmal, dass dort kein Schild stand, wenn die Strafe Wochen später kommt und die temporäre Einschränkung längst abgebaut ist.

Kommentar von Hansdietmer ,

Eine Dreißigerzone ist offentsichtlich

Kommentar von AalFred2 ,

Was ändert die Beweisbarkeit an der grundsätzlichen Fehlerhaftigkeit der obigen Aussage?

Antwort
von feinerle, 13

Ja ne, komm mit der Geschichte und an hält es für die blödeste Ausrede seit Erfindung der Ausrede, man denkt dann dort nur, Du willst die Bediensteten für Blöd verkaufen.

70 Flocken und ein Punkt, das kann an verkraften - zusammen mit der Lehre, in Zukunft nicht mehr ganz so forsch durchzubrettern.


Antwort
von bergquelle72, 23

Sagen kann man alles.

Aber wieso weißt Du, daß Du gerade da geblendet wurdest, da Du ja das Schild gar nicht gesehen hast?

Logik ist nicht so ganz deines.

Wenn man mit solchen Ausreden durch käme, dann würde jeder so ne Geschichte erzählen.

Kommentar von Hikez ,

Die Aussage mach doch Sinn. Er wird ne Rechnung erhalten und dann sagt er halt, dass ers net gesehen hat. Logik ist auch nicht ganz deines oder?

Kommentar von bergquelle72 ,

Nein die Aussage macht keinen Sinn. Er wurde irgend wann irgendwo geblendet in der Zeit und in dieser Straße. Aber wie kann er wissen, daß es genau dort war wo das Schild steht ? Dazu müßte er ja das Schild gesehen haben um es genau zuzuordnen. das führt ja wohl zu einem logischen Widerspruch.

Außerdem ist es egal, er kann das sagen; - er kann auch erzählen, daß er auf dem Weg in den Wald war, weil er seiner kranken Großmutter Kuchen und Wein bringen wollte. Das Knöllchen bezahlt er und den Punkt kassiert er auch.

Kommentar von Hikez ,

Er wurde halt mal geblendet und das muss eben in dem Moment gewesen sein. Glauben wird ihm eh niemand, also isses egal

Kommentar von Hikez ,

Ja wie gesagt "zufälligerweise" war das bestimmt in dem Moment, in dem er das Schild hätte sehen müssen

Kommentar von bergquelle72 ,

Ja und ???

Die beim Ordungsamt sind natürlich alle vollkommen verblödet und glauben alles.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten