Frage von Okurcalar26, 80

Geblitzt Anhörungsbogen wie vorgehen?

Hallo,

ich wurde mit über 25 Km/h geblitzt außerorts. Halter ist mein Vater, er hat den Anhörungsbogen bekommen. Das Ding ist, er ist für paar Wochen nicht daheim.

Wenn ich diesen Anhörungsbogen nicht ausfülle, heißt dann mein Vater gibt zu, dass er es war und bekomme ein Bußgeldbescheid oder wird dann ermittelt?

Kann ich den Anhörungsbogen selber ausfüllen, für mein Vater.

Danke

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 35

Hallo,

erstens sind das keine Bullen - die stehen auf der Weide oder im Stall - sondern Polizisten und zweitens hast du von der Polizei keine Post bekommen und musst somit auch nicht mit ihr reden.

Und die Polizisten können auch nichts dafür, dass du zu schnell gefahren bist.

Was ist denn überhaupt das Ziel deiner Aktion? Weder durch das Beantworten des Fragebogens noch durch das Unterlassen wirst du um das Bußgeld und den Punkt in Flensburg herumkommen.

Also entweder mit den netten Menschen der Bußgeldstelle in Kontakt treten oder es nicht tun und abwarten was passiert.

Wird dann aber durch das Verstreichen der Frist auf deinen Vater der Bußgeldbescheid erstellt, dann kassiert auch dein Vater den Punkt in Flensburg.

In der heutigen Zeit dürfte es auch kein Problem sein, deinen Vater übers Handy oder per E-Mail zu erreichen. Zumindest dann, wenn er einfach nur geschäftlich oder privat unterwegs ist. Gesundheitliche Dinge könnten das natürlich schon unmöglich machen.

Wenn das geht, dann kann er als Halter entscheiden wie vorgegangen werden soll und fällt nachher nicht aus allen Wolken.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von TheGrow, 29

Hallo Okurcalar26,

den Anhörungsbogen darf nur derjenige ausfüllen, an dem er gerichtet ist. Du kannst allenfalls der Bußgeldstelle mitteilen, dass Dein Vater längere Zeit nicht zuhause ist und um Fristverlängerung bitten.

Die Frist beginnt aber sowieso erst zu laufen, wenn Dein Vater den Anhörungsbogen erhalten hat. Kann er also nach Rückkehr nachweisen, dass er den Brief wegen Abwesenheit erst viel später erhalten hat, beginnt die Frist erst ab Rückkehr.

Das Problem ist nur, wenn die Bußgeldstelle keine Kenntnis von der Abwesenheit Deines Vaters hat, geht sie nach Ablauf der Frist davon aus, dass sich Dein Vater nicht zur Sache äußern will, was auch sein gutes Recht währe und erlässt dementsprechend den Bußgeldbescheid.

Möglich währe aber, dass dem Sachbearbeiter bei der Bearbeitung des Falls auffällt, dass der Fahrer auf dem Bild unmöglich der Halter des Fahrzeuges sein kann (Fahrer auf dem Bild 20 / Halter 40 Jahre). Dann wird kein Bußgeldbescheid erlassen, sondern eine Fahrerermittlung durchgeführt. Im Klartext. Es kommt die Polizei mit dem Foto des Fahrers und fragt im Haus und ggf, in der Nachbarschaft, wer die Person auf dem Bild ist.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von brummitga, 54

ich würde an deiner Stelle antworten, dass Papa für einige Wochen nicht in D ist und die Sache schildern 

Sonst kann es auch passieren, dass ein Fahrtenbuch Pflicht wird.

Kommentar von Okurcalar26 ,

Ich will mit dene gar nichts reden oder in Kontakt treten, das sind Bullen. Wenn ich auf den Anhörungsbogen nicht antoworte heißt es dann mein Vater akzeptiert die Strafe oder heißt es er gibt es nicht zu und jetzt wird ermittelt?

Kommentar von brummitga ,

das ist deine Sache; am Ende wirst du aber die Zeche bezahlen müssen (bzw. der Papa)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community