Frage von YounBaake, 41

Geblitzt aber bald im ausland. Was passiert?

Ich durfte mir das Auto eines bekannten ausleihen und wurde dann auch prompt nach dem überholen geblitzt mit ca. 45 zu viel. Gerade Strecke ugf. 3 km lang und kein Gegenverkehr. Also ja auf jeden Fall fahrverbot. Das größere Problem ist dass ich in 3 wochen für ein halbes jahr nach neuseeland fliege. Wie genau muss ich diese Angelegenheit dann regeln ? Wegen Führerschein abgeben etc ..

Antwort
von Hauptfeldwebel, 24

Hallo,wenn es wirklich nur 45km/h zu viel waren ,musst Du deshalb nicht mit einem Fahrverbot rechnen,wenn Du die Sache erledigen willst ,bevor Du ins Ausland gehst ,wende Dich an die Verkehrsbehörde und gebe Deinen Verstoß zu und kläre sie auf ,dass Du ins Ausland gehst ,damit sie die Bearbeitung abschließen

Kommentar von Havenari ,

nur 45 km/h

Es muss wohl eher heißen: "nur einen Monat".

https://www.bussgeldkatalog.org/geschwindigkeitsueberschreitung/

Kommentar von 19Michael69 ,

Nur 45 km/h zu viel? Aha - ab wann ist es denn auch für dich wirklich zu viel?

Sollte es sich nach Abzug der Toleranz um eine Geschwindigkeitsüberschreitung ab 41 bis 50 km/h handeln, dann läuft er einen Monat.

Gruß Michael

Antwort
von decentr, 16

Dein bekannter soll diesen Bußgeldbescheid ausfüllen, drauf schreiben, das der Verantwortlichen Fahrzeugführer sich nicht -mehr- in Deutschland befindet, du bist frei, höchstens zahlt der Fahrzeughalter Bußgeld höhe.

Antwort
von lowrider0, 27

Wenn du Glück hast hörst du gar nix von denen (weil im Ausland). Kann dich aber auch geben, wirst du früh genug hören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten